[ - Collapse All ]
Unglück  

Ụn|glück, das; -[e]s, -e [mhd. ung(e)lück(e)]:

1.plötzlich hereinbrechendes 1Geschick , verhängnisvolles Ereignis, das einen od. viele Menschen trifft: ein schweres U. ist geschehen, hat sich ereignet; die beiden -e haben fünf Todesopfer gefordert; lass nur, das ist kein U. (ist nicht so schlimm)!; ein U. verursachen, gerade noch verhüten können; bei dem U. gab es viele Verletzte.


2.<o. Pl.> a)Zustand des Geschädigtseins durch ein schlimmes, unheilvolles Ereignis; Elend, Verderben: der Krieg brachte U. über das Land;

*jmdn. ins U. bringen/stoßen/stürzen (geh.; jmdn. in eine schlimme Lage bringen, ihm großen Schaden zufügen); in sein U. rennen (ugs.; sich in eine schlimme Lage bringen, ohne es selbst zu merken);

b)Pech, Missgeschick: geschäftliches, finanzielles U. haben; U. im Beruf, in der Liebe; der Familie widerfuhr, die Familie traf ein U. (Schicksalsschlag); das bringt U.; ein U. bringendes Zeichen; sie hatte das U., den Termin zu versäumen;

R ein U. kommt selten allein; U. im Spiel, Glück in der Liebe;


*zu allem U. (um die Sache noch schlimmer zu machen, obendrein): zu allem U. wurde er auch noch krank.

Unglück  

Ụn|glück, das; -[e]s, -e
Unglück  


1. Desaster, Drama, Fiasko, GAU, Katastrophe, Schlag, Tragödie, Unfall, Unglücksfall, Verhängnis; (geh.): Unheil; (bildungsspr.): Armageddon, Debakel, Inferno, Kannä, Waterloo.

2. a) Elend, Jammer, Leid; (geh.): Drangsal, Gram, Kümmernis, Pein, Trübsal, Verderben.

b) Katastrophe, Missgeschick, Pech, [Schicksals]schlag, Tragödie; (ugs.): Malheur.

[Unglück]
[Unglückes, Unglücks, Unglücke, Unglücken, Unglueck, Unglueckes, Ungluecks, Ungluecke, Ungluecken]
Unglück  

Ụn|glück, das; -[e]s, -e [mhd. ung(e)lück(e)]:

1.plötzlich hereinbrechendes 1Geschick, verhängnisvolles Ereignis, das einen od. viele Menschen trifft: ein schweres U. ist geschehen, hat sich ereignet; die beiden -e haben fünf Todesopfer gefordert; lass nur, das ist kein U. (ist nicht so schlimm)!; ein U. verursachen, gerade noch verhüten können; bei dem U. gab es viele Verletzte.


2.<o. Pl.>
a)Zustand des Geschädigtseins durch ein schlimmes, unheilvolles Ereignis; Elend, Verderben: der Krieg brachte U. über das Land;

*jmdn. ins U. bringen/stoßen/stürzen (geh.; jmdn. in eine schlimme Lage bringen, ihm großen Schaden zufügen); in sein U. rennen (ugs.; sich in eine schlimme Lage bringen, ohne es selbst zu merken);

b)Pech, Missgeschick: geschäftliches, finanzielles U. haben; U. im Beruf, in der Liebe; der Familie widerfuhr, die Familie traf ein U. (Schicksalsschlag); das bringt U.; ein U. bringendes Zeichen; sie hatte das U., den Termin zu versäumen;

Rein U. kommt selten allein; U. im Spiel, Glück in der Liebe;


*zu allem U. (um die Sache noch schlimmer zu machen, obendrein): zu allem U. wurde er auch noch krank.

Unglück  

Desaster, Unglück, Unglücksfall, Unheil
[Desaster, Unglücksfall, Unheil]
Unglück  

n.
<n. 11>
1 Geschehnis, Ereignis, das Schaden u. Trauer hervorruft, schweres Missgeschick, schwerer Unfall (Lawinen~, Verkehrs~); Schicksalsschlag; <fig.> Pech
2 ;er saß da wie ein Häufchen ~ <fig., umg.>
3 ;es ist ein ~ geschehen; ein ~ kommt selten allein <Sprichw.>; pass auf, sei vorsichtig, sonst passiert noch ein ~; sein: das ist kein (großes) ~ das ist nicht so schlimm;
4 ;dabei hat er noch Glück im ~ gehabt; ~ in der Liebe, im Spiel haben <fig.> von einem ~ betroffen werden; vom ~ verfolgt werden; zu allem ~ hat er auch noch seine Brieftasche verloren
['Un·glück]
[Unglückes, Unglücks, Unglücke, Unglücken]