[ - Collapse All ]
Unglaube  

Ụn|glau|be, der; -ns, (seltener auch:) Ụn|glau|ben, der; -s:

1.Zweifel an der Richtigkeit einer Behauptung, einer Einschätzung o. Ä.: jmds. Unglauben spüren; der Forscher stieß mit seinen Ergebnissen auf Unglauben.


2.Zweifel an der Existenz, am Wirken Gottes, an der Lehre der [christlichen] Kirche: der U. stellt eine Herausforderung für die Kirche dar.

[Unglauben]
Unglaube  

Ụn|glau|be, der; -ns, (seltener auch:) Ụn|glau|ben, der; -s:

1.Zweifel an der Richtigkeit einer Behauptung, einer Einschätzung o. Ä.: jmds. Unglauben spüren; der Forscher stieß mit seinen Ergebnissen auf Unglauben.


2.Zweifel an der Existenz, am Wirken Gottes, an der Lehre der [christlichen] Kirche: der U. stellt eine Herausforderung für die Kirche dar.

[Unglauben]
Unglaube  

n.
<m. 26; unz.> mangelnder Glaube, bes. an Gott
['Un·glau·be]
[Unglaubens, Unglauben]