[ - Collapse All ]
ungut  

ụn|gut <Adj.>:

1.a) [von vagen Befürchtungen begleitet u. daher] unbehaglich: sie hatte bei der Sache ein -es Gefühl; -e Eindrücke, Erwartungen;

b)ungünstig; schlecht; negativ: ein -es Verhältnis; das ist ein -es Omen;

c)unangenehm: ein etwas -er Beigeschmack.



2.

*nichts für u. (es ist nicht böse gemeint).
ungut  

a) schlecht, seltsam, unbehaglich, unheimlich, unwohl; (ugs.): mulmig.

b) ungünstig.

c) lästig, leidig, schlecht, unangenehm, unerfreulich, unliebsam, unschön; (geh.): übel, unerquicklich; (bildungsspr.): prekär; (schweiz. ugs.): leid.

[ungut]
[unguter, ungute, ungutes, unguten, ungutem, unguterer, ungutere, unguteres, unguteren, unguterem, ungutester, unguteste, ungutestes, ungutesten, ungutestem]
ungut  

ụn|gut <Adj.>:

1.
a) [von vagen Befürchtungen begleitet u. daher] unbehaglich: sie hatte bei der Sache ein -es Gefühl; -e Eindrücke, Erwartungen;

b)ungünstig; schlecht; negativ: ein -es Verhältnis; das ist ein -es Omen;

c)unangenehm: ein etwas -er Beigeschmack.



2.

*nichts für u. (es ist nicht böse gemeint).
ungut  

Adj.: 1. a) [von vagen Befürchtungen begleitet u. daher] unbehaglich: sie hatte bei der Sache ein -es Gefühl; -e Eindrücke, Erwartungen; b) ungünstig; schlecht; negativ: ein -es Verhältnis; das ist ein -es Omen; c) unangenehm: ein etwas -er Beigeschmack. 2. *nichts für u. (es ist nicht böse gemeint).
ungut  

adj.
<Adj.> nicht gut; unangenehm; ich habe ein ~es Gefühl bei dieser Sache; zwischen den beiden herrscht ein ~es Verhältnis; ~e Worte; nichts für ~! nehmen Sie es mir nicht übel! ;
['un·gut]
[unguter, ungute, ungutes, unguten, ungutem, unguterer, ungutere, unguteres, unguteren, unguterem, ungutester, unguteste, ungutestes, ungutesten, ungutestem]