[ - Collapse All ]
unieren  

unie|ren: vereinigen (bes. in Bezug auf Religionsgemeinschaften)
unieren  

unie|ren <sw. V.; hat> [lat. unire, zu: unus = einer, ein Einziger]: (bes. in Bezug auf Religionsgemeinschaften) vereinigen: unierte Kirchen (1. mit der röm.-kath. Kirche wiedervereinigte orthodoxe [griechisch-katholische] u. morgenländische Kirchen mit eigenem Ritus u. eigener Kirchensprache. 2. protestantische Unionskirchen).
unieren  

unie|ren <franz.> (vereinigen [bes. von Religionsgemeinschaften]); unierte Kirchen (die mit der röm.-kath. Kirche wieder vereinigten Ostkirchen; die ev. Unionskirchen)
unieren  

unie|ren <sw. V.; hat> [lat. unire, zu: unus = einer, ein Einziger]: (bes. in Bezug auf Religionsgemeinschaften) vereinigen: unierte Kirchen (1. mit der röm.-kath. Kirche wiedervereinigte orthodoxe [griechisch-katholische] u. morgenländische Kirchen mit eigenem Ritus u. eigener Kirchensprache. 2. protestantische Unionskirchen).
unieren  

[sw. V.; hat] [lat. unire, zu: unus= einer, ein Einziger]: (bes. in Bezug auf Religionsgemeinschaften) vereinigen: unierte Kirchen (1. mit der röm.-kath. Kirche wieder vereinigte orthodoxe [griechisch-katholische] u. morgenländische Kirchen mit eigenem Ritus u. eigener Kirchensprache. 2. protestantische Unionskirchen).
unieren  

v.
<[-'--]> u'nie·ren <V.t.; hat> vereinigen [<spätlat. unire; zu lat. unus „ein“]
[unie·ren]
[uniere, unierst, uniert, unieren, unierte, uniertest, unierten, uniertet, unierest, unieret, unier, uniert, unierend]