[ - Collapse All ]
Unikum  

Uni|kum das; -s, ...ka (auch: -s) <lat.>:

1.(Plural: ...ka) nur in einem Exemplar vorhandenes Erzeugnis der grafischen Künste.


2.(Plural: -s) (ugs.) origineller Mensch, der oft auf andere belustigend wirkt
Unikum  

Uni|kum, das; -s, ...ka (österr. nur so) u. -s [lat. unicum, Neutr. von: unicus = der Einzige; einzigartig, zu: unus = einer, ein Einziger]:

1.<Pl. ...ka> (Fachspr.) Unikat (1) : botanische Unika.


2.a)<Pl. -s> (ugs.) merkwürdiger, ein wenig kauziger Mensch, der auf andere belustigend wirkt: der Alte ist ein richtiges U.;

b)etw. sehr Ausgefallenes, Merkwürdiges, Einzigartiges: dieses Dach ist ein bauliches U.

Unikum  

Uni|kum, das; -s, Plur. (für [in seiner Art] Einziges:) ...ka, (für Sonderling:) -s, österr. ...ka
Unikum  

a) Freak, Kauz, Sonderling; (bildungsspr.): Individualist, Individualistin, Nonkonformist, Nonkonformistin; (ugs.): Original, seltener Vogel, Type; (salopp): Tulpe; (scherzh.): Krauter; (ugs. abwertend): Spinner, Spinnerin; (oft abwertend): Eigenbrötler, Eigenbrötlerin; (landsch.): Zwickel.

b) Ausnahme[erscheinung], Ausnahmefall, Besonderheit, Einzelerscheinung, Einzelfall, Extremfall, Sonderfall; (österr.): Ausnahmsfall; (bildungsspr.): singuläre Erscheinung; (veraltet): Exzeption.

[Unikum]
Unikum  

Uni|kum, das; -s, ...ka (österr. nur so) u. -s [lat. unicum, Neutr. von: unicus = der Einzige; einzigartig, zu: unus = einer, ein Einziger]:

1.<Pl. ...ka> (Fachspr.) Unikat (1): botanische Unika.


2.
a)<Pl. -s> (ugs.) merkwürdiger, ein wenig kauziger Mensch, der auf andere belustigend wirkt: der Alte ist ein richtiges U.;

b)etw. sehr Ausgefallenes, Merkwürdiges, Einzigartiges: dieses Dach ist ein bauliches U.

Unikum  

n.
'U·ni·kum <n.; -s, -ka; fig.: n. 15> etwas in seiner Art Einmaliges, Seltenes, etwas Einzigartiges; nur einmal hergestelltes Buch; <fig.; umg.> sonderbarer Mensch, Kauz [zu lat. unicus „einzig, allein“; zu unus „ein“]
['Uni·kum,]
[Unika]