[ - Collapse All ]
Unitarismus  

Uni|ta|rịs|mus der; -:

1.das Bestreben, innerhalb eines Bundesstaates die Befugnisse der Bundesbehörden gegenüber den Ländern zu erweitern u. damit die Zentralgewalt zu stärken.


2.theologische Lehre der Unitarier.


3.(Med.) Lehre von der ursächlichen Übereinstimmung verschiedener Krankheitsformen
Unitarismus  

Uni|ta|rịs|mus, der; -:

1.Bestreben innerhalb eines Staatenverbandes od. Bundesstaates, die Zentralmacht zu stärken.


2.theologische Lehre der Unitarier.
Unitarismus  

Uni|ta|rịs|mus, der; - (Streben nach Stärkung der Zentralgewalt; Lehre der Unitarier)
Unitarismus  

Uni|ta|rịs|mus, der; -:

1.Bestreben innerhalb eines Staatenverbandes od. Bundesstaates, die Zentralmacht zu stärken.


2.theologische Lehre der Unitarier.
Unitarismus  

n.
U·ni·ta'ris·mus <m.; -; unz.> Streben nach einem Einheitsstaat od. einem Bundesstaat auf Kosten der Selbständigkeit der Gliedstaaten; Ggs Föderalismus [Unität]
[Uni·ta'ris·mus,]