[ - Collapse All ]
Univerbierung  

Uni|ver|bie|rung die; -, -en: (Sprachw.) das Zusammenwachsen zweier Wörter zu einem einzigen, meist ohne Bedeutungsspezialisierung (z. B. obschon aus ob u. schon)
Univerbierung  

n.
U·ni·ver'bie·rung <[-vɛr-] f. 20; Sprachw.> das Zusammenwachsen zweier od. mehrerer Wörter zu einem Wort, z. B. „ob“ und „wohl“ zu „obwohl“ [<lat. unus „ein“ + Verb]
[Uni·ver'bie·rung,]
[Univerbierungen]