[ - Collapse All ]
unkonzentriert  

ụn|kon|zen|triert <Adj.>: ohne innere Konzentration (3) : er wirkte während des ganzen Spiels fahrig und u.
unkonzentriert  

ụn|kon|zen|t|riert
unkonzentriert  

abgelenkt, abwesend, fahrig, flüchtig, gedankenlos, gedankenverloren, geistesabwesend, im Tran, in Gedanken [verloren/versunken/vertieft], konfus, nicht bei der Sache, planlos, unaufmerksam, unkoordiniert, versonnen, verträumt, zerfahren, zerstreut; (geh.): entrückt; (ugs.): dösig, nicht [ganz] bei sich, weg[getreten]; (ugs. scherzh.): nicht ganz anwesend; (ugs. abwertend): schlafmützig, schusselig; (landsch.): fusselig.
[unkonzentriert]
[unkonzentrierter, unkonzentrierte, unkonzentriertes, unkonzentrierten, unkonzentriertem, unkonzentrierterer, unkonzentriertere, unkonzentrierteres, unkonzentrierteren, unkonzentrierterem, unkonzentriertester, unkonzentrierteste, unkonzentriertestes, unkonzentriertesten, unkonzentriertestem]
unkonzentriert  

ụn|kon|zen|triert <Adj.>: ohne innere Konzentration (3): er wirkte während des ganzen Spiels fahrig und u.
unkonzentriert  

Adj.: ohne innere Konzentration (3): er wirkte während des ganzen Spiels fahrig und u.