[ - Collapse All ]
Unkraut  

Ụn|kraut, das; -[e]s, Unkräuter [mhd., ahd. unkrūt]:

1.<o. Pl.> Pflanzen, die zwischen angebauten Pflanzen wild wachsen [u. deren Entwicklung behindern]: das U. wuchert; U. jäten, ausreißen, [aus]rupfen, [aus]ziehen, hacken, unterpflügen, vertilgen, verbrennen; U. vergeht nicht (scherzh.; einem Menschen wie mir/ihm/ihr passiert nichts).


2.einzelne Art von Unkraut (1) : die verschiedenen Unkräuter; was ist das für ein U.?

Besonders aus ökologischer Perspektive wird das Wort Unkraut häufiger abgelehnt. In diesen Fällen kann dann auf die Bezeichnungen Wildkräuter oder wild wachsende Pflanzen ausgewichen werden.

Unkraut  

Ụn|kraut
Unkraut  



Sprachtipp:
Das Wort Unkraut wird gelegentlich, bes. aus ökologischer Perspektive, abgelehnt. Mögliche Ausweichformen sind Wildkräuter, wild wachsende Pflanzen.



[Unkraut]
[Unkrautes, Unkraute, Unkräuter, Unkräutern]
Unkraut  

Ụn|kraut, das; -[e]s, Unkräuter [mhd., ahd. unkrūt]:

1.<o. Pl.> Pflanzen, die zwischen angebauten Pflanzen wild wachsen [u. deren Entwicklung behindern]: das U. wuchert; U. jäten, ausreißen, [aus]rupfen, [aus]ziehen, hacken, unterpflügen, vertilgen, verbrennen; U. vergeht nicht (scherzh.; einem Menschen wie mir/ihm/ihr passiert nichts).


2.einzelne Art von Unkraut (1): die verschiedenen Unkräuter; was ist das für ein U.?

Besonders aus ökologischer Perspektive wird das Wort Unkraut häufiger abgelehnt. In diesen Fällen kann dann auf die Bezeichnungen Wildkräuter oder wild wachsende Pflanzen ausgewichen werden.

Unkraut  

Unkraut, Wildkraut, Wildpflanze
[Wildkraut, Wildpflanze]
Unkraut  

n.
<n. 12u> vom Mensch als schädlich betrachtete, für die Natur jedoch wichtige Pflanze, die zwischen Nutz- u. Zierpflanzen wächst (Acker~, Wiesen~); ~ ausreißen, jäten, vertilgen, ziehen, zupfen; ~ vergeht nicht <Sprichw.> zähe, kräftige Menschen gehen nicht unter; das ~ mit der Wurzel ausreißen, ausrotten <a. fig.> ein Übel gründlich beseitigen;
['Un·kraut]
[Unkrautes, Unkraute, Unkräuter, Unkräutern]