[ - Collapse All ]
unmäßig  

ụn||ßig <Adj.>:

1. nicht mäßig, maßlos: ein -er Alkoholkonsum; u. essen.


2.a)jedes normale Maß weit überschreitend: ein -es Verlangen;

b)<intensivierend bei Adj.> überaus, über alle Maßen: er ist u. dick.

unmäßig  

ụn|mä|ßig
unmäßig  


1. extrem, grenzenlos, hemmungslos, maßlos, mehr als genug, ohne jedes Maß, übermäßig, über Gebühr, übersteigert, übertrieben, überzogen, unersättlich, ungezügelt, wild, zügellos; (geh.): über die/alle Maßen; (bildungsspr.): exzessiv; (abwertend): sinnlos; (oft abwertend): übergenug.

2. a) außerordentlich groß, heftig, leidenschaftlich, orgiastisch, stürmisch, unbändig, unstillbar; (geh.): glühend, ungestüm; (bildungsspr.): vehement.

b) sehr.

[unmäßig]
[unmäßiger, unmäßige, unmäßiges, unmäßigen, unmäßigem, unmäßigerer, unmäßigere, unmäßigeres, unmäßigeren, unmäßigerem, unmäßigster, unmäßigste, unmäßigstes, unmäßigsten, unmäßigstem, unmaessig]
unmäßig  

ụn||ßig <Adj.>:

1. nicht mäßig, maßlos: ein -er Alkoholkonsum; u. essen.


2.
a)jedes normale Maß weit überschreitend: ein -es Verlangen;

b)<intensivierend bei Adj.> überaus, über alle Maßen: er ist u. dick.

unmäßig  

Adj.: 1. nicht mäßig, maßlos: ein -er Alkoholkonsum; u. essen. 2. a) jedes normale Maß weit überschreitend: ein -es Verlangen; b) [intensivierend bei Adj.] überaus, über alle Maßen: er ist u. dick.
unmäßig  

adj.
<Adj.> kein Maß kennend, maßlos, nicht Maß haltend; ~ im Essen und Trinken sein
['un·mä·ßig]
[unmäßiger, unmäßige, unmäßiges, unmäßigen, unmäßigem, unmäßigerer, unmäßigere, unmäßigeres, unmäßigeren, unmäßigerem, unmäßigster, unmäßigste, unmäßigstes, unmäßigsten, unmäßigstem]