[ - Collapse All ]
Unmenge  

Ụn|men|ge, die; -, -n (emotional verstärkend): übergroße, sehr große Menge: eine U. an Bildern, von Bildern lagert/(seltener auch:) lagern hier; er trinkt -n [von] Tee; eine U. (sehr vieles) gelernt haben; Beispiele in -n.
Unmenge  

Ụn|men|ge
Unmenge  

Anhäufung, Ansammlung, Berg, eine ganze Anzahl, Flut, Fülle, große [An]zahl, Heer, Lawine, Legion, Masse, Menge, Reihe, Turm, Überfülle, Übermaß, verschwenderische Fülle, Vielzahl, Zuviel; (geh.): Flut, Kaskade, Meer, Myriade; (ugs.): Batterie, Batzen, Haufen, Ladung, Schwung; (emotional verstärkend): Unsumme, Unzahl; (ugs. emotional verstärkend): Unmasse.
[Unmenge]
[Unmengen]
Unmenge  

Ụn|men|ge, die; -, -n (emotional verstärkend): übergroße, sehr große Menge: eine U. an Bildern, von Bildern lagert/(seltener auch:) lagern hier; er trinkt -n [von] Tee; eine U. (sehr vieles) gelernt haben; Beispiele in -n.
Unmenge  

n.
<f. 19> sehr große, nicht zählbare Menge; eine ~ von Menschen, Büchern
['Un·men·ge]
[Unmengen]