[ - Collapse All ]
Unmut  

Ụn|mut, der; -[e]s (geh.): durch das Verhalten anderer ausgelöstes [starkes] Gefühl der Unzufriedenheit, des Missfallens, des Verdrusses: U. stieg in ihr auf; er machte seinem U. Luft.
Unmut  

Ụn|mut, der; -[e]s
Unmut  

Ärger, Empörung, Gereiztheit, Missfallen, Missmut, Missstimmung, schlechte Laune, Unzufriedenheit, Verärgerung, Verdrossenheit, Verdruss, Verstimmung, Wut, Zorn; (geh.): Groll, Missvergnügen, Ungehaltenheit, Unwillen; (ugs.): Rage; (bayr., österr. ugs.): Grant; (geh. veraltend): [In]grimm.
[Unmut]
Unmut  

Ụn|mut, der; -[e]s (geh.): durch das Verhalten anderer ausgelöstes [starkes] Gefühl der Unzufriedenheit, des Missfallens, des Verdrusses: U. stieg in ihr auf; er machte seinem U. Luft.
Unmut  

n.
<m.; -(e)>s; unz. Missmut, Missgestimmtsein, Ärger; seinen ~ an jmdm. auslassen; seinen ~ zügeln
['Un·mut]