[ - Collapse All ]
unnötig  

ụn||tig <Adj.>:
a) nicht nötig, entbehrlich, verzichtbar: eine -e Maßnahme; u. viel, u. großen Aufwand treiben;

b)keinerlei Sinn habend, keinerlei Nutzen od. Vorteil bringend; überflüssig: -e Kosten; sich u. in Gefahr bringen.
unnötig  

ụn|nö|tig
unnötig  

a) abkömmlich, entbehrlich, nicht notwendig, verzichtbar.

b) der Mühe nicht wert, für nichts und wieder nichts, nicht lohnend, nutzlos, ohne Sinn und Zweck, sinnlos, überflüssig, übrig, umsonst, unnütz, unsinnig, vergebens, vergeblich, verlorene Liebesmüh, zu nichts nütze, zwecklos, zu viel; (geh.): müßig; (bildungsspr.): redundant; (ugs.): doppelt gemoppelt, witzlos; (ugs., oft scherzh.): überflüssig wie ein Kropf; (salopp): für die Katz; (iron.): des Guten zu viel.

[unnötig]
[unnötiger, unnötige, unnötiges, unnötigen, unnötigem, unnötigerer, unnötigere, unnötigeres, unnötigeren, unnötigerem, unnötigster, unnötigste, unnötigstes, unnötigsten, unnötigstem, unnoetig]
unnötig  

ụn||tig <Adj.>:
a) nicht nötig, entbehrlich, verzichtbar: eine -e Maßnahme; u. viel, u. großen Aufwand treiben;

b)keinerlei Sinn habend, keinerlei Nutzen od. Vorteil bringend; überflüssig: -e Kosten; sich u. in Gefahr bringen.
unnötig  

Adj.: a) nicht nötig, entbehrlich, verzichtbar: eine -e Maßnahme; u. viel, u. großen Aufwand treiben; b) keinerlei Sinn habend, keinerlei Nutzen od. Vorteil bringend; überflüssig: -e Kosten; sich u. in Gefahr bringen.
unnötig  

adj.
<Adj.> nicht nötig, nicht notwendig, überflüssig; das sind ganz ~e Ausgaben, Sorgen; diese Aufregung ist ~; sich ~ abmühen, aufregen, sorgen; das ist ~; (es ist) ~, zu sagen, dass …
['un·nö·tig]
[unnötiger, unnötige, unnötiges, unnötigen, unnötigem, unnötigerer, unnötigere, unnötigeres, unnötigeren, unnötigerem, unnötigster, unnötigste, unnötigstes, unnötigsten, unnötigstem]