[ - Collapse All ]
unpräzise  

ụn|prä|zi|se
unpräzise  

a) allgemein [gehalten], ausweichend, beliebig, butterweich, dehnbar, grob, interpretationsfähig, konturlos, nebelhaft, nicht auf den Punkt gebracht, nicht eindeutig, nicht fest/klar/scharf umrissen, nicht genau, roh, schlecht abgegrenzt/eingegrenzt, unbestimmt, undefinierbar, undeutlich, ungefähr, ungenau, unklar, unsauber, unscharf, unverbindlich, vage, verschwommen, wachsweich; (österr.): unpräzis; (geh.): schemenhaft; (bildungsspr.): diffus, inexakt, nebulös, pauschal, undifferenziert, unspezifisch; (ugs.): Pi mal Daumen/Schnauze; (abwertend): schwammig; (veraltet): evasiv.

b) flüchtig, lieblos, liederlich, nachlässig, nicht genau/gewissenhaft, nicht gründlich/sorgfältig, unordentlich, unsauber, unsorgfältig; (bildungsspr.): inakkurat; (oft abwertend): lax; (österr. abwertend): schlampert; (ugs. abwertend): schlampig, schludrig.

[unpräzise]
unpräzise  

<Adj.> nicht präzis, ungenau
['un·prä·zis,'un·prä·zi·se]
[unpräzis, unpräziser, unpräzises, unpräzisen, unpräzisem]