[ - Collapse All ]
unrühmlich  

ụn|rühm|lich <Adj.>: ganz u. gar nicht rühmenswert, sondern eher kläglich, bedauernswert: seine Karriere nahm ein -es Ende.
unrühmlich  

ụn|rühm|lich
unrühmlich  

blamabel, fatal, peinlich, schändlich, schandbar, verachtenswert; (geh.): schimpflich, schmählich; (ugs.): genierlich; (abwertend): erbärmlich; (oft abwertend): kläglich.
[unrühmlich]
[unrühmlicher, unrühmliche, unrühmliches, unrühmlichen, unrühmlichem, unrühmlicherer, unrühmlichere, unrühmlicheres, unrühmlicheren, unrühmlicherem, unrühmlichster, unrühmlichste, unrühmlichstes, unrühmlichsten, unrühmlichstem, unruehmlich]
unrühmlich  

ụn|rühm|lich <Adj.>: ganz u. gar nicht rühmenswert, sondern eher kläglich, bedauernswert: seine Karriere nahm ein -es Ende.
unrühmlich  

Adj.: ganz u. gar nicht rühmenswert, sondern eher kläglich, bedauernswert: seine Karriere nahm ein -es Ende.
unrühmlich  

adj.
<Adj.> nicht rühmlich; die Sache nahm ein ~es Ende
['un·rühm·lich]
[unrühmlicher, unrühmliche, unrühmliches, unrühmlichen, unrühmlichem, unrühmlicherer, unrühmlichere, unrühmlicheres, unrühmlicheren, unrühmlicherem, unrühmlichster, unrühmlichste, unrühmlichstes, unrühmlichsten, unrühmlichstem]