[ - Collapse All ]
Unrat  

Ụn|rat, der; -[e]s [mhd. unrāt = schlechter Rat, Schaden; nichtige Dinge; Unkraut, ahd. unrāt = schlechter Rat, urspr. = Mangel an (lebens)notwendigen Dingen, Hilflosigkeit; Nachteil, Schaden; Unheil, dann = Wertloses; vgl. Rat ] (geh.): etw., was aus Abfällen, Weggeworfenem besteht: stinkender, faulender U.;

*U. wittern (Schlimmes ahnen, befürchten).
Unrat  

Ụn|rat, der; -[e]s (geh. für Schmutz); Unrat wittern (Schlimmes ahnen)
Unrat  

Abfall, Müll, Schmutz, Schrott; (österr.): Mist; (schweiz.): Kehricht; (geh. veraltend): Unflat; (ugs.): Dreck; (schweiz. mundartl.): Güsel.
[Unrat]
[Unrates, Unrats, Unrate, Unräte, Unräten]
Unrat  

Ụn|rat, der; -[e]s [mhd. unrāt = schlechter Rat, Schaden; nichtige Dinge; Unkraut, ahd. unrāt = schlechter Rat, urspr. = Mangel an (lebens)notwendigen Dingen, Hilflosigkeit; Nachteil, Schaden; Unheil, dann = Wertloses; vgl. Rat] (geh.): etw., was aus Abfällen, Weggeworfenem besteht: stinkender, faulender U.;

*U. wittern (Schlimmes ahnen, befürchten).
Unrat  

n.
<m. 1; unz.> Schmutz, Abfall, Kehricht; ~ wittern <fig.; umg.> Verdacht schöpfen; [<ahd. unrat „Hilflosigkeit, unnützes Zeug“; Rat]
['Un·rat]
[Unrates, Unrats, Unrate, Unräte, Unräten]