[ - Collapse All ]
unrein  

ụn|rein <Adj.>:

1. nicht rein, nicht frei von Verunreinigungen, von andersartigen Bestandteilen, Komponenten: -er Alkohol; der Chor sang u. (technisch u. musikalisch nicht einwandfrei).


2.nicht rein, nicht makellos sauber; verunreinigt: ein -er Kragen; -e (Pickel, Mitesser o. Ä. aufweisende) Haut;

*etw. ins Unreine schreiben (etw. in vorläufiger, noch nicht ausgearbeiteter Form niederschreiben); ins Unreine sprechen, reden (ugs. scherzh.; einen noch nicht ganz durchdachten Gedankengang vortragen).


3.(Rel.) zu einer Kategorie von Dingen, Erscheinungen, Lebewesen gehörend, die der Mensch aus religiösen, kultischen Gründen als etw. Sündiges zu meiden hat: das Fleisch -er Tiere.
unrein  


1. a) gemischt, vermischt, verunreinigt.

b) daneben, falsch, misstönend, unsauber; (Musik): schlecht intoniert.

2. unsauber (1 a).

3. sündig, unkoscher, untersagt; (geh.): sündhaft.

[unrein]
[unreiner, unreine, unreines, unreinen, unreinem, unreinerer, unreinere, unreineres, unreineren, unreinerem, unreinster, unreinste, unreinstes, unreinsten, unreinstem]

ins Unreine schreiben
ein Konzept machen, entwerfen, konzipieren, skizzieren, zusammenstellen; (geh.): aufs Papier werfen; (bildungsspr.): konzeptualisieren, projektieren.
[• unrein]
[unreiner, unreine, unreines, unreinen, unreinem, unreinerer, unreinere, unreineres, unreineren, unreinerem, unreinster, unreinste, unreinstes, unreinsten, unreinstem]
unrein  

ụn|rein <Adj.>:

1. nicht rein, nicht frei von Verunreinigungen, von andersartigen Bestandteilen, Komponenten: -er Alkohol; der Chor sang u. (technisch u. musikalisch nicht einwandfrei).


2.nicht rein, nicht makellos sauber; verunreinigt: ein -er Kragen; -e (Pickel, Mitesser o. Ä. aufweisende) Haut;

*etw. ins Unreine schreiben (etw. in vorläufiger, noch nicht ausgearbeiteter Form niederschreiben); ins Unreine sprechen, reden (ugs. scherzh.; einen noch nicht ganz durchdachten Gedankengang vortragen).


3.(Rel.) zu einer Kategorie von Dingen, Erscheinungen, Lebewesen gehörend, die der Mensch aus religiösen, kultischen Gründen als etw. Sündiges zu meiden hat: das Fleisch -er Tiere.
unrein  

Adj.: 1. nicht rein, nicht frei von Verunreinigungen, von andersartigen Bestandteilen, Komponenten: -er Alkohol; der Chor sang u. (technisch u. musikalisch nicht einwandfrei). 2. nicht rein, nicht makellos sauber; verunreinigt: ein -er Kragen; -e (Pickel, Mitesser o.Ä. aufweisende) Haut; *etw. ins Unreine schreiben (etw. in vorläufiger, noch nicht ausgearbeiteter Form niederschreiben); ins Unreine sprechen, reden (ugs. scherzh.; einen noch nicht ganz durchdachten Gedankengang vortragen). 3. (Rel.) zu einer Kategorie von Dingen, Erscheinungen, Lebewesen gehörend, die der Mensch aus religiösen, kultischen Gründen als etw. Sündiges zu meiden hat: das Fleisch -er Tiere.
unrein  

adj.
<Adj.> nicht rein, nicht sauber; krank, aussätzig; ~! <früher> (Ruf der Aussätzigen, um die Gesunden von sich fernzuhalten); ~er Atem, ~e Haut; ~er Ton; ~es Wasser; sie singt, spielt ~; ins ~e/ Unreine schreiben als Entwurf;
['un·rein]
[unreiner, unreine, unreines, unreinen, unreinem, unreinerer, unreinere, unreineres, unreineren, unreinerem, unreinster, unreinste, unreinstes, unreinsten, unreinstem]

adj.
(Ruf der Aussätzigen, um die Gesunden von sich fernzuhalten)
[unrein! <früher>]
[unreiner, unreine, unreines, unreinen, unreinem, unreinerer, unreinere, unreineres, unreineren, unreinerem, unreinster, unreinste, unreinstes, unreinsten, unreinstem]