[ - Collapse All ]
unruhig  

ụn|ru|hig <Adj.>:

1.a) in einem Zustand ständiger, unsteter [die Ruhe störender] Bewegung befindlich: die Kinder sind schrecklich u.; die See war sehr u.; eine u. flackernde Kerze; das Tapetenmuster ist mir zu u.;

b)von die Ruhe störenden Geräuschen, von Lärm erfüllt, laut: wir wohnen in einer -en Gegend;

c)nicht gleichförmig, gleichmäßig, sondern häufig unterbrochen, gestört: ein -er Schlaf; der Motor läuft sehr u.; er führt ein -es (unstetes, bewegtes) Leben.



2.a)von Unruhe (4 a) erfüllt: ein -er Geist;

b)von Unruhe (4 b) erfüllt: u. werden; sie blickte u. um sich.

unruhig  

ụn|ru|hig
unruhig  


1. a) bewegt, fahrig, flatterig, hektisch, lebhaft, nervös, quecksilbrig, rastlos, ruhelos, wirblig, zerfahren; (geh.): regsam, unstet; (bildungsspr.): agil; (ugs.): immer auf dem Sprung, kribbelig, quirlig, zappelig; (nordd. ugs.): hibbelig; (landsch.): fickerig, wuselig; (Med.): hyperaktiv, hyperkinetisch; (Psych.): agitiert.

b) geräuschvoll, hellhörig, lärmend, lärmerfüllt, laut, mit viel Geräusch verbunden, voller Lärm; (schweiz.): lärmig; (schweiz. mundartl.): ringhörig.

c) aufregend, chaotisch, durcheinander, instabil, schwankend, sprunghaft, unbeständig, unregelmäßig, unterbrochen, veränderlich, voller Überraschungen, wechselhaft; (geh.): wandelbar; (schweiz. ugs.): strub.

2. a) angespannt, aufgewühlt, erhitzt, erregt, fieberhaft, fiebrig, gereizt, gespannt, getrieben, Herzklopfen habend, nervös, reizbar, ungeduldig; (ugs.): gespannt wie ein Flitzbogen.

b) angsterfüllt, ängstlich, bange, bänglich, beunruhigt, besorgt, furchtsam, in Angst/Sorge/Unruhe.

[unruhig]
[unruhiger, unruhige, unruhiges, unruhigen, unruhigem, unruhigerer, unruhigere, unruhigeres, unruhigeren, unruhigerem, unruhigster, unruhigste, unruhigstes, unruhigsten, unruhigstem]
unruhig  

ụn|ru|hig <Adj.>:

1.
a) in einem Zustand ständiger, unsteter [die Ruhe störender] Bewegung befindlich: die Kinder sind schrecklich u.; die See war sehr u.; eine u. flackernde Kerze; das Tapetenmuster ist mir zu u.;

b)von die Ruhe störenden Geräuschen, von Lärm erfüllt, laut: wir wohnen in einer -en Gegend;

c)nicht gleichförmig, gleichmäßig, sondern häufig unterbrochen, gestört: ein -er Schlaf; der Motor läuft sehr u.; er führt ein -es (unstetes, bewegtes) Leben.



2.
a)von Unruhe (4 a) erfüllt: ein -er Geist;

b)von Unruhe (4 b) erfüllt: u. werden; sie blickte u. um sich.

unruhig  

Adj.: 1. a) in einem Zustand ständiger, unsteter [die Ruhe störender] Bewegung befindlich: die Kinder sind schrecklich u.; die See war sehr u.; eine u. flackernde Kerze; Ü das Tapetenmuster ist mir zu u.; b) von die Ruhe störenden Geräuschen, von Lärm erfüllt, laut: wir wohnen in einer -en Gegend; c) nicht gleichförmig, gleichmäßig, sondern häufig unterbrochen, gestört: ein -er Schlaf; der Motor läuft sehr u.; Ü er führt ein -es (unstetes, bewegtes) Leben. 2. a) von Unruhe (4 a) erfüllt: ein -er Geist; b) von Unruhe (4 b) erfüllt: u. werden; sie blickte u. um sich.
unruhig  

adj.
<Adj.> nicht ruhig, rastlos, ungeduldig; leicht aufgeregt, angstvoll besorgt; erregt; bewegt (Meer, See); geräuschvoll (Wohnung, Wohngegend); er hat ~es Blut <fig.> es hält ihn nirgends lange, treibt ihn immer wieder fort; du bist aber ein ~er Geist!; er führt ein ~es Leben; ~ schlafen; als das Kind so lange ausblieb, wurde die Mutter langsam ~
['un·ru·hig]
[unruhiger, unruhige, unruhiges, unruhigen, unruhigem, unruhigerer, unruhigere, unruhigeres, unruhigeren, unruhigerem, unruhigster, unruhigste, unruhigstes, unruhigsten, unruhigstem]