If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
unschuldig  

ụn|schul|dig <Adj.> [mhd. unschuldic, ahd. unsculdic]:

1.nicht schuldig, (1), (an etw.) nicht schuld seiend: er ist an dem Unfall nicht ganz u.; u. im Gefängnis sitzen; u. (Rechtsspr. früher; als nicht schuldiger Teil) geschieden sein.


2.a)sittlich rein, gut, keiner bösen Tat, keines bösen Gedankens fähig; unverdorben: u. wie ein neugeborenes Kind;

b)ein unschuldiges (2 a) Wesen erkennen lassend: ein -es Gesicht; jmdn. u. ansehen.



3.nichts Schlechtes, Böses, Verwerfliches darstellend; harmlos: ein -es Vergnügen; er hat doch nur ganz u. (ohne böse, feindliche Absicht, ohne Hintergedanken) gefragt.


4.unberührt, jungfräulich (1) .
unschuldig  


1. frei von Schuld, ohne eigenes Verschulden/Zutun, reinen Gewissens/Herzens, schuldfrei, schuldlos, unbeteiligt, unverschuldet; (bes. Amtsspr.): nicht schuldhaft.

2. arglos, einfältig, gutgläubig, herzensgut, in paradiesischer Unschuld, kindlich, naiv, treuherzig, unverdorben; (ugs. abwertend): treudoof.

3. ahnungslos, gedankenlos, harmlos, ohne böse Hintergedanken, nichts [Böses] ahnend, sorglos, unbefangen, unschuldsvoll; (geh.): ohne Argwohn; (Musik): innocente.

4. keusch, rein, sittsam, unberührt, sexuell unerfahren; (geh.): jungfräulich, unbefleckt.

[unschuldig]
[unschuldiger, unschuldige, unschuldiges, unschuldigen, unschuldigem, unschuldigerer, unschuldigere, unschuldigeres, unschuldigeren, unschuldigerem, unschuldigster, unschuldigste, unschuldigstes, unschuldigsten, unschuldigstem]
unschuldig  

ụn|schul|dig <Adj.> [mhd. unschuldic, ahd. unsculdic]:

1.nicht schuldig, (1)(an etw.) nicht schuld seiend: er ist an dem Unfall nicht ganz u.; u. im Gefängnis sitzen; u. (Rechtsspr. früher; als nicht schuldiger Teil) geschieden sein.


2.
a)sittlich rein, gut, keiner bösen Tat, keines bösen Gedankens fähig; unverdorben: u. wie ein neugeborenes Kind;

b)ein unschuldiges (2 a) Wesen erkennen lassend: ein -es Gesicht; jmdn. u. ansehen.



3.nichts Schlechtes, Böses, Verwerfliches darstellend; harmlos: ein -es Vergnügen; er hat doch nur ganz u. (ohne böse, feindliche Absicht, ohne Hintergedanken) gefragt.


4.unberührt, jungfräulich (1).
unschuldig  

Adj. [mhd. unschuldic, ahd. unsculdic]: 1. nicht schuldig (1), (an etw.) nicht schuld seiend: er ist an dem Unfall nicht ganz u.; u. im Gefängnis sitzen; u. (Rechtsspr. früher; als nicht schuldiger Teil) geschieden sein. 2. a) sittlich rein, gut, keiner bösen Tat, keines bösen Gedankens fähig; unverdorben: u. wie ein neugeborenes Kind; b) ein unschuldiges (2 a) Wesen erkennen lassend: ein -es Gesicht; jmdn. u. ansehen. 3. nichts Schlechtes, Böses, Verwerfliches darstellend; harmlos: ein -es Vergnügen; er hat doch nur ganz u. (ohne böse, feindliche Absicht, ohne Hintergedanken) gefragt. 4. unberührt, jungfräulich (1).
unschuldig  

adj.
<Adj.> nicht schuldig, ohne Schuld, schuldlos; sittlich rein, tugendhaft; <veraltet> jungfräulich; unverdorben (Kind); gönn ihm doch seine ~en Vergnügungen; jmdn. ~ verurteilen; daran ist er ~ daran hat er keine Schuld, dafür kann er nichts; <iron.> das ist nicht sein Verdienst; er hat ~ im Gefängnis gesessen
['un·schul·dig]
[unschuldiger, unschuldige, unschuldiges, unschuldigen, unschuldigem, unschuldigerer, unschuldigere, unschuldigeres, unschuldigeren, unschuldigerem, unschuldigster, unschuldigste, unschuldigstes, unschuldigsten, unschuldigstem]