[ - Collapse All ]
unsensibel  

ụn|sen|si|bel (bildungsspr.): nicht, zu wenig sensibel (1) : ein unsensibler Kritiker; etwas sehr u. handhaben.
unsensibel  

ohne Feingefühl, respektlos, taktlos, unangemessen, unhöflich, unpassend, unverfroren, verletzend, vorlaut; (geh.): ungebührlich, ungeziemend, unschicklich; (bildungsspr.): impertinent, indezent, indiskret, insolent; (ugs.): keine Art; (ugs., meist abwertend): unmöglich; (emotional): unverschämt; (abwertend): plump, ungehobelt, ungeschliffen; (meist abwertend): nassforsch; (geh. veraltend): ungebührend.
[unsensibel]
[unsensibeler, unsensibele, unsensibeles, unsensibelen, unsensibelem, unsensibelerer, unsensibelere, unsensibeleres, unsensibeleren, unsensibelerem, unsensibelster, unsensibelste, unsensibelstes, unsensibelsten, unsensibelstem]
unsensibel  

ụn|sen|si|bel (bildungsspr.): nicht, zu wenig sensibel (1): ein unsensibler Kritiker; etwas sehr u. handhaben.
unsensibel  

(bildungsspr.): nicht, zu wenig sensibel (1): ein unsensibler Kritiker; etwas sehr u. handhaben.