[ - Collapse All ]
unsicher  

ụn|si|cher <Adj.>:

1.a) gefahrvoll, gefährlich, keine Sicherheit bietend: eine -e Gegend; Einbrecher machen seit Wochen die Gegend u.;

*(einen Ort) u. machen (ugs. scherzh.; sich zeitweilig an einem bestimmten Ort aufhalten [um sich dort zu vergnügen o. Ä.]): Paris u. machen;

b)gefährdet, bedroht: die Arbeitsplätze werden immer -er.



2.a)das Risiko eines Misserfolges in sich bergend, keine [ausreichenden] Garantien bietend; nicht verlässlich; zweifelhaft: eine zu -e Methode; ich weiß es nur aus relativ -er Quelle;

b)unzuverlässig: ein -er Schuldner.



3.a)einer bestimmten Situation nicht gewachsen, eine bestimmte Fähigkeit nicht vollkommen, nicht souverän beherrschend: mit -en Schritten; er ist in seinem Urteil sehr u.;

b)nicht selbstsicher: ein schüchterner und -er Mensch; er wurde zusehends -er;

c)(etw. Bestimmtes) nicht genau wissend: jetzt hast du mich u. gemacht.



4.nicht feststehend; ungewiss: ein Unternehmen mit -em Ausgang; ich bin mir noch u. (bin noch unentschieden).
unsicher  


1. a) gefährlich, gefahrvoll, gewagt, risikobehaftet, risikoreich, riskant, waghalsig.

b) bedroht, gefährdet, in Gefahr, schutzlos, ungeschützt.

2. a) fraglich, nicht entschieden, nicht geklärt, offen, problematisch, umstritten, ungeklärt, ungewiss, zweifelhaft.

b) entschlusslos, entschlussunfähig, haltlos, [innerlich] hin- und hergerissen, instabil, schwach, schwankend, unentschieden, unschlüssig, unzuverlässig, zögerlich; (geh.): schwank, unstet; (abwertend): flatterhaft; (geh. abwertend): wankelmütig.

3. a) inkompetent, nicht gut, nicht souverän, unfähig.

b) ängstlich, bange, befangen, beklommen, eingeschüchtert, gehemmt, genant, menschenscheu, misstrauisch, nicht selbstsicher, scheu, schüchtern, verängstigt, verlegen, verschämt, verschüchtert, zaghaft, zurückhaltend; (geh.): respektvoll, verzagt; (ugs.): genierlich, verhuscht; (nordd.): zach; (bayr., österr.): gschamig.

c) verunsichert, verwirrt.

4. fraglich, nicht feststehend, offen, problematisch, strittig, umstritten, unbestimmt, unbewältigt, unentschieden, ungeklärt, ungelöst, ungewiss, unklar, zweifelhaft.

[unsicher]
[unsicherer, unsichere, unsicheres, unsicheren, unsicherem, unsichererer, unsicherere, unsichereres, unsichereren, unsichererem, unsicherster, unsicherste, unsicherstes, unsichersten, unsicherstem]
unsicher  

ụn|si|cher <Adj.>:

1.
a) gefahrvoll, gefährlich, keine Sicherheit bietend: eine -e Gegend; Einbrecher machen seit Wochen die Gegend u.;

*(einen Ort) u. machen (ugs. scherzh.; sich zeitweilig an einem bestimmten Ort aufhalten [um sich dort zu vergnügen o. Ä.]): Paris u. machen;

b)gefährdet, bedroht: die Arbeitsplätze werden immer -er.



2.
a)das Risiko eines Misserfolges in sich bergend, keine [ausreichenden] Garantien bietend; nicht verlässlich; zweifelhaft: eine zu -e Methode; ich weiß es nur aus relativ -er Quelle;

b)unzuverlässig: ein -er Schuldner.



3.
a)einer bestimmten Situation nicht gewachsen, eine bestimmte Fähigkeit nicht vollkommen, nicht souverän beherrschend: mit -en Schritten; er ist in seinem Urteil sehr u.;

b)nicht selbstsicher: ein schüchterner und -er Mensch; er wurde zusehends -er;

c)(etw. Bestimmtes) nicht genau wissend: jetzt hast du mich u. gemacht.



4.nicht feststehend; ungewiss: ein Unternehmen mit -em Ausgang; ich bin mir noch u. (bin noch unentschieden).
unsicher  

Adj.: 1. a) gefahrvoll, gefährlich, keine Sicherheit bietend: eine -e Gegend; Einbrecher machen seit Wochen die Gegend u.; *(einen Ort) u. machen (ugs. scherzh.; sich zeitweilig an einem bestimmten Ort aufhalten [um sich dort zu vergnügen o.Ä.]: Paris u. machen; b) gefährdet, bedroht: die Arbeitsplätze werden immer -er. 2. a) das Risiko eines Misserfolges in sich bergend, keine [ausreichenden] Garantien bietend; nicht verlässlich; zweifelhaft: eine zu -e Methode; ich weiß es nur aus relativ -er Quelle; b) unzuverlässig: ein -er Schuldner. 3. a) einer bestimmten Situation nicht gewachsen, eine bestimmte Fähigkeit nicht vollkommen, nicht souverän beherrschend: mit -en Schritten; er ist in seinem Urteil sehr u.; b) nicht selbstsicher: ein schüchterner und -er Mensch; er wurde zusehends -er; c) (etw. Bestimmtes) nicht genau wissend: jetzt hast du mich u. gemacht. 4. nicht feststehend; ungewiss: ein Unternehmen mit -em Ausgang; ich bin mir noch u. (bin noch unentschieden).
unsicher  

unsicher, verhalten, zaghaft, zögerlich, zögernd
[verhalten, zaghaft, zögerlich, zögernd]
unsicher  

adj.
<Adj.>
1 nicht sicher, nicht gefestigt, nicht fest, schwankend (Lage, Stellung); zweifelhaft; gefährlich
2 ;eine ~e Angelegenheit, Sache; er hat eine ~e Hand; ein ~er Kantonist <umg.> jmd., auf den man sich nicht verlassen kann;
3 ;~ gehen; du kannst mich nicht ~ machen; Taschendiebe machen hier die Gegend ~; er macht wieder die Gegend ~; <scherzh.> hält sich hier wieder auf; sein: dieser Gebirgspfad, Steg ist ~; es ist noch ~, ob …
4 ;die Kranke ist noch ~ auf den Füßen; er ist im Rechnen, in der Rechtschreibung noch ~
['un·si·cher]
[unsicherer, unsichere, unsicheres, unsicheren, unsicherem, unsichererer, unsicherere, unsichereres, unsichereren, unsichererem, unsicherster, unsicherste, unsicherstes, unsichersten, unsicherstem]