[ - Collapse All ]
untadelig  

ụn|ta|de|lig [auch: -'- - -], untadlig <Adj.>: zu keinerlei Tadel Anlass bietend, [moralisch] einwandfrei, makellos: ein -es Verhalten; u. gekleidet sein.
[untadlig]
untadelig  

ụn|ta|de|lig, ụn|tad|lig [beide auch ...'ta:...]; ein untadeliges, untadliges Leben
[untadlig]
untadelig  

anständig, charakterfest, charakterstark, charaktervoll, ehrenhaft, ehrenwert, ehrlich, einwandfrei, fair, integer, korrekt, makellos, redlich, seriös, solide, tadellos, unbescholten, unbestechlich, unerschütterlich, vertrauenswürdig, vorbildlich; (schweiz.): senkrecht; (geh.): edel, ehrbar, honett, ohne Fehl [und Tadel]; (bildungsspr.): loyal, respektabel; (ugs.): astrein, hundertkarätig, tipptopp; (veraltend): rechtschaffen.
[untadelig]
[untadeliger, untadelige, untadeliges, untadeligen, untadeligem, untadeligerer, untadeligere, untadeligeres, untadeligeren, untadeligerem, untadeligster, untadeligste, untadeligstes, untadeligsten, untadeligstem, untadlig]
untadelig  

ụn|ta|de|lig [auch: -'- - -], untadlig <Adj.>: zu keinerlei Tadel Anlass bietend, [moralisch] einwandfrei, makellos: ein -es Verhalten; u. gekleidet sein.
[untadlig]
untadelig  

[auch: '], untadlig Adj.: zu keinerlei Tadel Anlass bietend, [moralisch] einwandfrei, makellos: ein -es Verhalten; u. gekleidet sein.
untadelig  

adj.
<a. [-'---]> 'un·tad·lig <a. [-'--] Adj.> so beschaffen, dass es nichts zu tadeln gibt, tadellos, einwandfrei (Benehmen, Charakter, Leben, Qualität, Ware); er hat sich ~ geführt
['un·ta·de·lig]
[untadeliger, untadelige, untadeliges, untadeligen, untadeligem, untadeligerer, untadeligere, untadeligeres, untadeligeren, untadeligerem, untadeligster, untadeligste, untadeligstes, untadeligsten, untadeligstem, untadlig, untadliger, untadlige, untadliges, untadligen, untadligem, untadligerer, untadligere, untadligeres, untadligeren, untadligerem, untadligster, untadligste, untadligstes, untadligsten, untadligstem]