[ - Collapse All ]
Unterbau  

Ụn|ter|bau, der; -[e]s, -ten:

1.a)unterer, meist stützender Teil von etw., auf dem etw. aufgebaut ist; Fundament (1 a) : einen festen U. für etw. schaffen;

b)<o. Pl.> Grundlage, Basis, (1), Fundament (2) : der theoretische U.



2.Sockel, Postament.


3.a)(Straßenbau) Tragschicht;

b)(Eisenb.) Schicht, die den Oberbau trägt.

Unterbau  

Ụn|ter|bau Plur. ...bauten
Unterbau  


1. Basisstein, Fundament, Fuß, Grundmauer, Grundstein, Sockel; (schweiz.): Fundation; (bildungsspr.): Postament; (Archit.): Piedestal; (Archit., Technik): Basis.

2. Ausgangspunkt, Fundament, Grund[lage], Grundstock, Operationsbasis, Plattform, Sockel, Unterlage, Voraussetzung, Ursprung, Wurzel; (bildungsspr.): Basis, Fond, Prämisse, Substrat.

[Unterbau]
[Unterbaues, Unterbaus, Unterbaue, Unterbauten, Unterbauen]
Unterbau  

Ụn|ter|bau, der; -[e]s, -ten:

1.
a)unterer, meist stützender Teil von etw., auf dem etw. aufgebaut ist; Fundament (1 a): einen festen U. für etw. schaffen;

b)<o. Pl.> Grundlage, Basis, (1)Fundament (2): der theoretische U.



2.Sockel, Postament.


3.
a)(Straßenbau) Tragschicht;

b)(Eisenb.) Schicht, die den Oberbau trägt.

Unterbau  

n.
<m.; -(e)s, -ten>
1 <zählb.> unter der Erde befindlicher Bauteil, Fundament, stützender Bau, Sockel (von Gebäuden, Brücken usw.); unter der Decke (von Straßen) od. dem Oberbau liegende Schicht von Steinen, Sand usw.
2 <unz.; Forstw.> künstlich eingebrachte, Schatten vertragende Holzarten unter licht stehendem Wald
['Un·ter·bau]
[Unterbaues, Unterbaus, Unterbaue, Unterbauten, Unterbauen]