[ - Collapse All ]
unterentwickelt  

ụn|ter|ent|wi|ckelt <Adj.>:
a) in der Entwicklung, Ausprägung, Reife, im Wachstum o. Ä. eine bestimmte Norm nicht erreichend: er ist geistig und körperlich u.;

b)(Politik) ökonomisch, bes. im Hinblick auf die Industrialisierung, eine bestimmte Norm nicht erreichend: -e Länder.
unterentwickelt  

ụn|ter|ent|wi|ckelt <Adj.>:
a) in der Entwicklung, Ausprägung, Reife, im Wachstum o. Ä. eine bestimmte Norm nicht erreichend: er ist geistig und körperlich u.;

b)(Politik) ökonomisch, bes. im Hinblick auf die Industrialisierung, eine bestimmte Norm nicht erreichend: -e Länder.
unterentwickelt  

Adj.: a) in der Entwicklung, Ausprägung, Reife, im Wachstum o.Ä. eine bestimmte Norm nicht erreichend: er ist geistig und körperlich u.; b) (Politik) ökonomisch, bes. im Hinblick auf die Industrialisierung, eine bestimmte Norm nicht erreichend: -e Länder.
unterentwickelt  

unterentwickelt, zurückgeblieben
[zurückgeblieben]
unterentwickelt  

adj.
<-k·k-> 'un·ter·ent·wi·ckelt <Adj.> (zu) gering entwickelt, in der Entwicklung zurückgeblieben
['un·ter·ent·wickelt]
[unterentwickelter, unterentwickelte, unterentwickeltes, unterentwickelten, unterentwickeltem, unterentwickelterer, unterentwickeltere, unterentwickelteres, unterentwickelteren, unterentwickelterem, unterentwickeltester, unterentwickelteste, unterentwickeltestes, unterentwickeltesten, unterentwickeltestem]