[ - Collapse All ]
unterernährt  

ụn|ter|er|nährt <Adj.>: sehr schlecht, nicht ausreichend ernährt: -e Kinder.
unterernährt  

ụn|ter|er|nährt
unterernährt  

ausgehungert, dürr, fehlernährt, hager, hohlwangig, Hunger leidend, mager, spindeldürr, verfallen; (geh.): ausgezehrt, herabgekommen; (ugs.): spitz, wie ein wandelndes Gerippe, vom Fleisch gefallen; (fam.): klapprig; (ugs. emotional): klapperdürr; (ugs. scherzh.): bloß/nur noch Haut und Knochen.
[unterernährt]
[unterernährter, unterernährte, unterernährtes, unterernährten, unterernährtem, unterernährterer, unterernährtere, unterernährteres, unterernährteren, unterernährterem, unterernährtester, unterernährteste, unterernährtestes, unterernährtesten, unterernährtestem]
unterernährt  

ụn|ter|er|nährt <Adj.>: sehr schlecht, nicht ausreichend ernährt: -e Kinder.
unterernährt  

Adj.: sehr schlecht, nicht ausreichend ernährt: -e Kinder.
unterernährt  

adj.
<Adj.> zu gering, ungenügend ernährt
['un·ter·er·nährt]
[unterernährter, unterernährte, unterernährtes, unterernährten, unterernährtem, unterernährterer, unterernährtere, unterernährteres, unterernährteren, unterernährterem, unterernährtester, unterernährteste, unterernährtestes, unterernährtesten, unterernährtestem]