[ - Collapse All ]
unterkommen  

Ụn|ter|kom|men, das; -s, - <Pl. selten>:

1.Unterkunft: kein U. finden.


2.(veraltend) Stellung, Posten: jmdm. ein U. bieten.
ụn|ter|kom|men <st. V.; ist> [mhd. under komen = dazwischentreten, verhindern]:

1.a)Unterkunft, (1), Aufnahme finden: bei Freunden, in einer Pension u.;

b)(ugs.) Arbeit, eine Stelle, einen Posten o. Ä. finden: bei, in einem Verlag u.



2.(ugs.) erreichen, dass etw. angenommen wird, einen Interessenten findet: mit seiner Story woanders u.


3.(ugs.) jmdm. vorkommen, (1), begegnen (2 b) : so etwas ist mir noch nicht untergekommen.
Unterkommen  

Ụn|ter|kom|men, das; -s, -
unterkommen  


1. a) Aufnahme finden, beherbergt werden, Unterkunft/Unterschlupf finden; (ugs.): unterkriechen, unterschlüpfen.

b) angestellt werden, ankommen, Arbeit finden, eine Anstellung finden, eingestellt werden.

2. begegnen, geschehen, passieren, vorkommen, zustoßen; (geh.): betreffen, widerfahren; (ugs.): unterlaufen.

[unterkommen]
[Unterkommens]
unterkommen  

Ụn|ter|kom|men, das; -s, - <Pl. selten>:

1.Unterkunft: kein U. finden.


2.(veraltend) Stellung, Posten: jmdm. ein U. bieten.
ụn|ter|kom|men <st. V.; ist> [mhd. under komen = dazwischentreten, verhindern]:

1.
a)Unterkunft, (1)Aufnahme finden: bei Freunden, in einer Pension u.;

b)(ugs.) Arbeit, eine Stelle, einen Posten o. Ä. finden: bei, in einem Verlag u.



2.(ugs.) erreichen, dass etw. angenommen wird, einen Interessenten findet: mit seiner Story woanders u.


3.(ugs.) jmdm. vorkommen, (1)begegnen (2 b): so etwas ist mir noch nicht untergekommen.
unterkommen  

[st. V.; ist] [mhd. under komen = dazwischentreten, verhindern]: 1. a) Unterkunft (1), Aufnahme finden: bei Freunden, in einer Pension u.; b) (ugs.) Arbeit, eine Stelle, einen Posten o.Ä. finden: bei, in einem Verlag u. 2. (ugs.) erreichen, dass etw. angenommen wird, einen Interessenten findet: mit seiner Story woanders u. 3. (ugs.) jmdm. vorkommen (1), begegnen (2 b): so etwas ist mir noch nicht untergekommen.
unterkommen  

n.
<n. 14; unz.> Zuflucht, Obdach, Wohnung; Stelle, Anstellung; jmdm. ein ~ bieten, geben, gewähren; ein ~ (für die Nacht) suchen
['Un·ter·kom·men]
[Unterkommens]n.
<V.i. 170; ist> Aufnahme, Zuflucht, Obdach, Anstellung finden; <umg. a.> vorkommen; so etwas ist mir bisher noch nicht untergekommen <umg.>; er hofft, bei unserer Firma unterzukommen; für die Nacht (irgendwo, bei jmdm.) ~
['un·ter|kom·men]
[unterkommens]