[ - Collapse All ]
Unteroffizier  

Ụn|ter|of|fi|zier, der; -s, -e:
a)<o. Pl.> militärische Rangstufe, die die Dienstgrade vom Unteroffizier (b) bis zum Oberstabsfeldwebel umfasst (Abk.: UvD, U. v. D.): U. vom Dienst;

b)<o. Pl.> unterster Dienstgrad der Rangstufe Unteroffizier; (a);

c) jmd., der den Dienstgrad eines Unteroffiziers (a, b) trägt: U. mit Portepee (Portepeeunteroffizier).
Unteroffizier  

Ụn|ter|of|fi|zier (Abk. Uffz., in der Schweiz Uof)
Unteroffizier  

Ụn|ter|of|fi|zier, der; -s, -e:
a)<o. Pl.> militärische Rangstufe, die die Dienstgrade vom Unteroffizier (b) bis zum Oberstabsfeldwebel umfasst (Abk.: UvD, U. v. D.): U. vom Dienst;

b)<o. Pl.> unterster Dienstgrad der Rangstufe Unteroffizier; (a)

c) jmd., der den Dienstgrad eines Unteroffiziers (a, b) trägt: U. mit Portepee (Portepeeunteroffizier).
Unteroffizier  

n.
<m. 1; Abk.: Uffz., schweiz.: Uof.; Mil.> militär. Dienstgrad zwischen Mannschaften u. Offizieren; ~ mit Portepee Angehöriger der Dienstgradgruppe der Feldwebel; ~ ohne Portepee Angehöriger der zwischen den Mannschaften u. den Unteroffizieren mit Portepee stehenden Dienstgradgruppe; ~ vom Dienst <Abk.: UvD> für den organisator. Ablauf des tägl. Dienstes einer Kompanie verantwortl. Unteroffizier;
['Un·ter·of·fi·zier]
[Unteroffiziers, Unteroffiziere, Unteroffizieren, Unteroffizierin, Unteroffizierinnen]