[ - Collapse All ]
Unterpfand  

Ụn|ter|pfand, das; -[e]s, ...pfänder [mhd. underphant, eigtl. = Pfand, das der Pfandempfänger dem Verpfänder (»unter dem Verpfänder«) belässt]:
a)(geh.) Beweis, Pfand (2) dafür, dass etw. anderes besteht, Gültigkeit hat;

b)(veraltet) Pfand (1 a) .
Unterpfand  

Ụn|ter|pfand (veraltet für Pfand; geh. für Beweis, Zeichen für etwas)
Unterpfand  

Ụn|ter|pfand, das; -[e]s, ...pfänder [mhd. underphant, eigtl. = Pfand, das der Pfandempfänger dem Verpfänder (»unter dem Verpfänder«) belässt]:
a)(geh.) Beweis, Pfand (2) dafür, dass etw. anderes besteht, Gültigkeit hat;

b)(veraltet) Pfand (1 a).
Unterpfand  

n.
<n. 12u> = Pfand <meist fig.>; das Kind als ~ einer Liebe; ein Ring als ~ der Treue
['Un·ter·pfand]
[Unterpfandes, Unterpfande, Unterpfänder, Unterpfändern]