[ - Collapse All ]
Unterschlagung  

Un|ter|schla|gung, die; -, -en:

1.(Rechtsspr.) das 2Unterschlagen; (1); rechtswidrige Aneignung anvertrauter Gelder, Werte o. Ä.: er hat mehrere -en begangen.


2.das 2Unterschlagen (2) : die U. einer Nachricht.
Unterschlagung  

Un|ter|schla|gung
Unterschlagung  


1. Diebstahl, Hinterziehung; (Rechtsspr.): Aneignung, Eigentumsdelikt, Eigentumsvergehen, Veruntreuung.

2. Geheimhaltung, Verheimlichung, Vertuschung, Vorenthaltung.

[Unterschlagung]
[Unterschlagungen]
Unterschlagung  

Un|ter|schla|gung, die; -, -en:

1.(Rechtsspr.) das 2Unterschlagen; (1)rechtswidrige Aneignung anvertrauter Gelder, Werte o. Ä.: er hat mehrere -en begangen.


2.das 2Unterschlagen (2): die U. einer Nachricht.
Unterschlagung  

n.
<f. 20> Veruntreuung; eine ~ aufdecken, feststellen; ~en begehen; wegen ~ angezeigt, verurteilt werden
[Un·ter'schla·gung]
[Unterschlagungen]