[ - Collapse All ]
untersetzen  

1ụn|ter|set|zen <sw. V.; hat> [mhd. undersetzen]: unter etw. setzen, stellen.

2un|ter|sẹt|zen <sw. V.; hat>:

1. etw. mit etw. durchsetzen, mischen: der Wald ist mit Sträuchern untersetzt.


2.a)(Kfz-T.) die Motordrehzahl in einem bestimmten Verhältnis heruntersetzen;

b)(Elektrot.) verlangsamt wiedergeben: elektronische Signale u.

untersetzen  

1ụn|ter|set|zen <sw. V.; hat> [mhd. undersetzen]: unter etw. setzen, stellen.

2un|ter|sẹt|zen <sw. V.; hat>:

1. etw. mit etw. durchsetzen, mischen: der Wald ist mit Sträuchern untersetzt.


2.
a)(Kfz-T.) die Motordrehzahl in einem bestimmten Verhältnis heruntersetzen;

b)(Elektrot.) verlangsamt wiedergeben: elektronische Signale u.

untersetzen  

[sw. V.; hat]: 1. etw. mit etw. durchsetzen, mischen: der Wald ist mit Sträuchern untersetzt. 2. a) (Kfz-T.) die Motordrehzahl in einem bestimmten Verhältnis heruntersetzen; b) (Elektrot.) verlangsamt wiedergeben: elektronische Signale u.
untersetzen  

v.
<V.t.; hat> unter etwas setzen; ich habe einen Eimer untergesetzt; <Tech.> die Drehzahl verringern; <Elektrotech.> die Frequenz herabsetzen;
['un·ter|set·zen]
[untersetze, untersetzt, untersetzen, untersetzte, untersetztest, untersetzten, untersetztet, untersetzest, untersetzet, untersetz, untersetzt, untersetzend]