[ - Collapse All ]
unverbindlich  

ụn|ver|bind|lich [auch: - -'- -] <Adj.> [für älter unverbündlich]:

1.ohne eine Verpflichtung einzugehen; nicht bindend: eine -e Auskunft.


2.kein besonderes Entgegenkommen zeigend; reserviert.
unverbindlich  

ụn|ver|bind|lich [ auch ...'bɪ...]
unverbindlich  


1. a) nicht bindend/fest, ohne Gewähr/Verbindlichkeit/Verpflichtung, zu nichts verpflichtend.

b) beliebig, vage; (oft leicht abwertend): allgemein.

2. barsch, brüsk, eckig, kühl, kurz angebunden, nicht sehr entgegenkommend, reserviert, spröde, unfreundlich; (bildungsspr.): distanziert; (ugs.): zugeknöpft.

[unverbindlich]
[unverbindlicher, unverbindliche, unverbindliches, unverbindlichen, unverbindlichem, unverbindlicherer, unverbindlichere, unverbindlicheres, unverbindlicheren, unverbindlicherem, unverbindlichster, unverbindlichste, unverbindlichstes, unverbindlichsten, unverbindlichstem]
unverbindlich  

ụn|ver|bind|lich [auch: - -'- -] <Adj.> [für älter unverbündlich]:

1.ohne eine Verpflichtung einzugehen; nicht bindend: eine -e Auskunft.


2.kein besonderes Entgegenkommen zeigend; reserviert.
unverbindlich  

[auch: '] Adj. [für älter unverbündlich]: 1. ohne eine Verpflichtung einzugehen; nicht bindend: eine -e Auskunft. 2. kein besonderes Entgegenkommen zeigend; reserviert.
unverbindlich  

adj.
<Adj.> nicht verbindlich, nicht bindend; nicht sehr freundlich, gerade noch höflich, aber nicht liebenswürdig, kurz angebunden; ~es Angebot A. ohne Kaufzwang; ihre ~e Art schafft ihr keine Freunde; ich möchte mir die Ware gern einmal ~ ansehen ohne mich zu verpflichten, sie zu kaufen; jmdm. ~ antworten; jmdn. ~ behandeln
['un·ver·bind·lich]
[unverbindlicher, unverbindliche, unverbindliches, unverbindlichen, unverbindlichem, unverbindlicherer, unverbindlichere, unverbindlicheres, unverbindlicheren, unverbindlicherem, unverbindlichster, unverbindlichste, unverbindlichstes, unverbindlichsten, unverbindlichstem]