[ - Collapse All ]
unverfänglich  

ụn|ver|fäng|lich [auch: - -'- -] <Adj.>: nicht verfänglich: eine ganz -e Situation, Frage.
unverfänglich  

ụn|ver|fäng|lich [ auch ...'fε...]
unverfänglich  

gefahrlos, harmlos, nicht bedrohlich, risikofrei, risikolos, unbedenklich, ungefährlich, unproblematisch.
[unverfänglich]
[unverfänglicher, unverfängliche, unverfängliches, unverfänglichen, unverfänglichem, unverfänglicherer, unverfänglichere, unverfänglicheres, unverfänglicheren, unverfänglicherem, unverfänglichster, unverfänglichste, unverfänglichstes, unverfänglichsten, unverfänglichstem]
unverfänglich  

ụn|ver|fäng|lich [auch: - -'- -] <Adj.>: nicht verfänglich: eine ganz -e Situation, Frage.
unverfänglich  

[auch: '] Adj.: nicht verfänglich: eine ganz -e Situation, Frage.
unverfänglich  

adj.
<Adj.> nicht verfänglich, keinen Verdacht erregend, nicht gefährlich, nicht bedenklich; eine möglichst ~e Antwort geben; ~e Fragen stellen; die Sache schien mir zunächst ~ zu sein; es ist ~ verpflichtet zu nichts;
['un·ver·fäng·lich]
[unverfänglicher, unverfängliche, unverfängliches, unverfänglichen, unverfänglichem, unverfänglicherer, unverfänglichere, unverfänglicheres, unverfänglicheren, unverfänglicherem, unverfänglichster, unverfänglichste, unverfänglichstes, unverfänglichsten, unverfänglichstem]