[ - Collapse All ]
unverhältnismäßig  

ụn|ver|hält|nis||ßig [auch: - -'- - - -] <Adj.>: allzu sehr vom normalen Maß abweichend: es ist u. kalt.
unverhältnismäßig  

ụn|ver|hält|nis|mä|ßig [ auch ...'hε...]
unverhältnismäßig  

allzu, extrem, hyper-, über Gebühr, überhöht, übermäßig, übersteigert, übertrieben, überzogen, unmäßig, verstiegen, (schweiz.): übersetzt; (geh.): über alle Maßen, über die Maßen; (ugs.): happig, unsinnig; (abwertend): sinnlos; (emotional): horrend.
[unverhältnismäßig]
[unverhältnismäßiger, unverhältnismäßige, unverhältnismäßiges, unverhältnismäßigen, unverhältnismäßigem, unverhältnismäßigerer, unverhältnismäßigere, unverhältnismäßigeres, unverhältnismäßigeren, unverhältnismäßigerem, unverhältnismäßigster, unverhältnismäßigste, unverhältnismäßigstes, unverhältnismäßigsten, unverhältnismäßigstem, unverhaeltnismaessig]
unverhältnismäßig  

ụn|ver|hält|nis||ßig [auch: - -'- - - -] <Adj.>: allzu sehr vom normalen Maß abweichend: es ist u. kalt.
unverhältnismäßig  

[auch: '] Adj.: allzu sehr vom normalen Maß abweichend: es ist u. kalt.
unverhältnismäßig  

adj.
<Adj.> über die normalen Verhältnisse hinausgehend, übermäßig, allzu; er ist ~ groß; das Kleid ist ~ teuer
['un·ver·hält·nis·mä·ßig]
[unverhältnismäßiger, unverhältnismäßige, unverhältnismäßiges, unverhältnismäßigen, unverhältnismäßigem, unverhältnismäßigerer, unverhältnismäßigere, unverhältnismäßigeres, unverhältnismäßigeren, unverhältnismäßigerem, unverhältnismäßigster, unverhältnismäßigste, unverhältnismäßigstes, unverhältnismäßigsten, unverhältnismäßigstem]