[ - Collapse All ]
unverhofft  

ụn|ver|hofft [auch: - -'-] <Adj.>: (von etw., was für ziemlich ausgeschlossen gehalten wurde, was gar nicht zu erhoffen war) plötzlich eintretend; ganz unerwartet: ein -es Wiedersehen; u. kommt oft.
unverhofft  

ụn|ver|hofft [ auch ...'hɔ...]
unverhofft  

nicht erwartet, plötzlich, überraschend, unerwartet, ungeahnt, unvermittelt, unvermutet, unversehens, unvorhergesehen; (ugs.): aus heiterem Himmel; (verstärkend): urplötzlich.
[unverhofft]
[unverhoffter, unverhoffte, unverhofftes, unverhofften, unverhofftem, unverhoffterer, unverhofftere, unverhoffteres, unverhoffteren, unverhoffterem, unverhofftester, unverhoffteste, unverhofftestes, unverhofftesten, unverhofftestem]
unverhofft  

ụn|ver|hofft [auch: - -'-] <Adj.>: (von etw., was für ziemlich ausgeschlossen gehalten wurde, was gar nicht zu erhoffen war) plötzlich eintretend; ganz unerwartet: ein -es Wiedersehen; u. kommt oft.
unverhofft  

[auch: '] Adj.: (von etw., was für ziemlich ausgeschlossen gehalten wurde, was gar nicht zu erhoffen war) plötzlich eintretend; ganz unerwartet: ein -es Wiedersehen; Spr u. kommt oft.
unverhofft  

adj.
<Adj.> unerwartet, unvorhergesehen, plötzlich; ein ~es Wiedersehen; sein Sieg bei den Wettkämpfen kam allen ~; ~ kommt oft <Sprichw.>
['un·ver·hofft]
[unverhoffter, unverhoffte, unverhofftes, unverhofften, unverhofftem, unverhoffterer, unverhofftere, unverhoffteres, unverhoffteren, unverhoffterem, unverhofftester, unverhoffteste, unverhofftestes, unverhofftesten, unverhofftestem]