[ - Collapse All ]
unvermittelt  

ụn|ver|mit|telt <Adj.>: ohne Übergang [erfolgend]; abrupt: eine -e Frage; u. stehen bleiben.
unvermittelt  

ụn|ver|mit|telt
unvermittelt  

abrupt, auf einmal, mit einem Mal, ohne jeden Übergang, plötzlich, ruckartig, schlagartig, übergangslos, über Nacht, überraschend, unerwartet, unverhofft, unvermutet, unversehens, unvorhergesehen; (schweiz.): brüsk; (geh.): jäh, jählings; (bildungsspr.): ex abrupto; (ugs.): aus heiterem Himmel, Hals über Kopf, Knall auf Fall; mir nichts, dir nichts; mit einem Schlag; (verstärkend): urplötzlich.
[unvermittelt]
[unvermittelter, unvermittelte, unvermitteltes, unvermittelten, unvermitteltem, unvermittelterer, unvermitteltere, unvermittelteres, unvermittelteren, unvermittelterem, unvermitteltester, unvermittelteste, unvermitteltestes, unvermitteltesten, unvermitteltestem]
unvermittelt  

ụn|ver|mit|telt <Adj.>: ohne Übergang [erfolgend]; abrupt: eine -e Frage; u. stehen bleiben.
unvermittelt  

Adj.: ohne Übergang [erfolgend]; abrupt: eine -e Frage; u. stehen bleiben.
unvermittelt  

adj.
<Adj.> ohne Übergang, plötzlich; ~ fragte er mich …
['un·ver·mit·telt]
[unvermittelter, unvermittelte, unvermitteltes, unvermittelten, unvermitteltem, unvermittelterer, unvermitteltere, unvermittelteres, unvermittelteren, unvermittelterem, unvermitteltester, unvermittelteste, unvermitteltestes, unvermitteltesten, unvermitteltestem]