[ - Collapse All ]
unvernünftig  

ụn|ver|nünf|tig <Adj.> [spätmhd. unvernunftic, ahd. unvernumistig]: wenig Vernunft zeigend: wie ein -es Kind; es ist u., das zu tun; u. viel trinken.
unvernünftig  

ụn|ver|nünf|tig
unvernünftig  

irrwitzig, närrisch, ohne Sinn und Verstand, uneinsichtig, unklug, unsinnig, unüberlegt, wahnwitzig, widersinnig; (geh.): aberwitzig; (ugs.): nicht mehr zu retten, wahnsinnig; (abwertend): töricht.
[unvernünftig]
[unvernünftiger, unvernünftige, unvernünftiges, unvernünftigen, unvernünftigem, unvernünftigerer, unvernünftigere, unvernünftigeres, unvernünftigeren, unvernünftigerem, unvernünftigster, unvernünftigste, unvernünftigstes, unvernünftigsten, unvernünftigstem, unvernuenftig]
unvernünftig  

ụn|ver|nünf|tig <Adj.> [spätmhd. unvernunftic, ahd. unvernumistig]: wenig Vernunft zeigend: wie ein -es Kind; es ist u., das zu tun; u. viel trinken.
unvernünftig  

Adj. [spätmhd. unvernunftic, ahd. unvernumistig]: wenig Vernunft zeigend: wie ein -es Kind; es ist u., das zu tun; u. viel trinken.
unvernünftig  

adj.
<Adj.> nicht vernünftig, vernunftwidrig, töricht; das war eine ~e Entscheidung; sei doch nicht so ~!
['un·ver·nünf·tig]
[unvernünftiger, unvernünftige, unvernünftiges, unvernünftigen, unvernünftigem, unvernünftigerer, unvernünftigere, unvernünftigeres, unvernünftigeren, unvernünftigerem, unvernünftigster, unvernünftigste, unvernünftigstes, unvernünftigsten, unvernünftigstem]