[ - Collapse All ]
unverzüglich  

un|ver|züg|lich [auch: '- - - -] <Adj.> [im 15. Jh. unter Anlehnung an ↑ Verzug für mhd. unverzogenlīche(n) = ohne Aufschub, zu: unverzogen, verneintes adj. 2. Part. von verziehen = zögern]: umgehend u. ohne Zeitverzug [erfolgend]: -e Hilfsmaßnahmen; er reiste u. ab.
unverzüglich  

un|ver|züg|lich [ auch '℧...]
unverzüglich  

auf der Stelle, auf dem schnellsten Weg, augenblicklich, direkt, eilends, flugs, geradewegs, im Nu, ohne Aufschub, prompt, schleunigst, schnellstens, sofort[ig], sogleich, unmittelbar; (geh.): schleunig; (ugs.): postwendend, (ugs. scherzh.): stante pede; (österr. salopp): stantape; (veraltend): alsbald, ungesäumt, unverweilt; (Papierdt.): alsbaldig; (bes. Papierdt.): umgehend.
[unverzüglich]
[unverzueglich, unverzüglicher, unverzügliche, unverzügliches, unverzüglichen, unverzüglichem, unverzüglicherer, unverzüglichere, unverzüglicheres, unverzüglicheren, unverzüglicherem, unverzüglichster, unverzüglichste, unverzüglichstes, unverzüglichsten, unverzüglichstem]
unverzüglich  

un|ver|züg|lich [auch: '- - - -] <Adj.> [im 15. Jh. unter Anlehnung an ↑ Verzug für mhd. unverzogenlīche(n) = ohne Aufschub, zu: unverzogen, verneintes adj. 2. Part. von verziehen = zögern]: umgehend u. ohne Zeitverzug [erfolgend]: -e Hilfsmaßnahmen; er reiste u. ab.
unverzüglich  

[auch: '] Adj. [unter Anlehnung an Verzug zu mhd. unverzogenliche, verneintes adj. 2. Part. von verziehen]: umgehend u. ohne Zeitverzug [erfolgend]: -e Hilfsmaßnahmen; er reiste u. ab.
unverzüglich  

adj.
<a. ['----] Adj.> ohne Verzug, sofort, sogleich; ~e Abreise; sich ~ auf den Weg machen
[un·ver'züg·lich]
[unverzüglicher, unverzügliche, unverzügliches, unverzüglichen, unverzüglichem, unverzüglicherer, unverzüglichere, unverzüglicheres, unverzüglicheren, unverzüglicherem, unverzüglichster, unverzüglichste, unverzüglichstes, unverzüglichsten, unverzüglichstem]