[ - Collapse All ]
unweigerlich  

un|wei|ger|lich [auch: '- - - -] <Adj.> [mhd. unweigerlīche (Adv.), zu ↑ weigern ]: sich folgerichtig aus etw. ergebend u. deshalb unvermeidlich: das geht u. schief.
unweigerlich  

un|wei|ger|lich [ auch '℧...]
unweigerlich  

mit Sicherheit eintretend, nicht zu umgehen, nicht zu verhindern/vermeiden, unabänderlich, unabwendbar, unaufhaltsam, unausbleiblich, unausweichlich, unentrinnbar, unumgänglich, unvermeidbar, unvermeidlich, zwangsläufig; (ugs.): garantiert.
[unweigerlich]
[unweigerlicher, unweigerliche, unweigerliches, unweigerlichen, unweigerlichem, unweigerlicherer, unweigerlichere, unweigerlicheres, unweigerlicheren, unweigerlicherem, unweigerlichster, unweigerlichste, unweigerlichstes, unweigerlichsten, unweigerlichstem]
unweigerlich  

un|wei|ger|lich [auch: '- - - -] <Adj.> [mhd. unweigerlīche (Adv.), zu ↑ weigern]: sich folgerichtig aus etw. ergebend u. deshalb unvermeidlich: das geht u. schief.
unweigerlich  

[auch: '] Adj. [mhd. unweigerliche (Adv.), zu weigern]: sich folgerichtig aus etw. ergebend u. deshalb unvermeidlich: das geht u. schief.
unweigerlich  

adj.
<a. ['----] Adj.> unbedingt, auf jeden Fall, ganz bestimmt; die ~e Folge dieser Sache wird sein, dass …; es wird, es musste ~ so kommen
[un'wei·ger·lich]
[unweigerlicher, unweigerliche, unweigerliches, unweigerlichen, unweigerlichem, unweigerlicherer, unweigerlichere, unweigerlicheres, unweigerlicheren, unweigerlicherem, unweigerlichster, unweigerlichste, unweigerlichstes, unweigerlichsten, unweigerlichstem]