[ - Collapse All ]
unzüchtig  

ụn|züch|tig <Adj.> [mhd. unzühtec, ahd. unzuhtig]: von Unzucht zeugend, unsittlich (1) : -es Verhalten; -e (pornografische) Schriften, Filme.
unzüchtig  

ụn|züch|tig
unzüchtig  

ausschweifend, frivol, genusssüchtig, hemmungslos, lasterhaft, schamlos, sittenlos, sündig, unanständig, unmoralisch, verdorben, zügellos; (geh.): sündhaft, unschicklich, verwerflich, verworfen; (bildungsspr.): dekadent, exzessiv; (abwertend): liederlich; (veraltend, oft abwertend): zuchtlos; (veraltend): lose; (geh. veraltend): verderbt.
[unzüchtig]
[unzüchtiger, unzüchtige, unzüchtiges, unzüchtigen, unzüchtigem, unzüchtigerer, unzüchtigere, unzüchtigeres, unzüchtigeren, unzüchtigerem, unzüchtigster, unzüchtigste, unzüchtigstes, unzüchtigsten, unzüchtigstem, unzuechtig]
unzüchtig  

ụn|züch|tig <Adj.> [mhd. unzühtec, ahd. unzuhtig]: von Unzucht zeugend, unsittlich (1): -es Verhalten; -e (pornografische) Schriften, Filme.
unzüchtig  

Adj. [mhd. unzühtec, ahd. unzuhtig]: von Unzucht zeugend, unsittlich (1): -es Verhalten; -e (pornographische) Schriften, Filme.
unzüchtig  

adj.
<Adj.> unsittlich, unkeusch; ~e Handlungen, Schriften
['un·züch·tig]
[unzüchtiger, unzüchtige, unzüchtiges, unzüchtigen, unzüchtigem, unzüchtigerer, unzüchtigere, unzüchtigeres, unzüchtigeren, unzüchtigerem, unzüchtigster, unzüchtigste, unzüchtigstes, unzüchtigsten, unzüchtigstem]