[ - Collapse All ]
unzureichend  

ụn|zu|rei|chend <Adj.>: für einen bestimmten Zweck nicht ausreichend: eine -e Versorgung.
unzureichend  

ụn|zu|rei|chend
unzureichend  

bescheiden, desolat, dürftig, gering, katastrophal, mangelhaft, schwach, sehr schlecht, ungenügend, unprofessionell; (geh.): unzulänglich; (bildungsspr.): dilettantisch, insuffizient; (abwertend): armselig, kümmerlich, lausig, schäbig, stümperhaft; (oft abwertend): kläglich; (salopp): beschissen; (emotional): miserabel.
[unzureichend]
[unzureichender, unzureichende, unzureichendes, unzureichenden, unzureichendem, unzureichenderer, unzureichendere, unzureichenderes, unzureichenderen, unzureichenderem, unzureichendester, unzureichendeste, unzureichendestes, unzureichendesten, unzureichendestem]
unzureichend  

ụn|zu|rei|chend <Adj.>: für einen bestimmten Zweck nicht ausreichend: eine -e Versorgung.
unzureichend  

Adj.: für einen bestimmten Zweck nicht ausreichend: eine -e Versorgung.
unzureichend  

adj.
<Adj.> nicht ausreichend; ein ~er Grund
['un·zu·rei·chend]
[unzureichender, unzureichende, unzureichendes, unzureichenden, unzureichendem, unzureichenderer, unzureichendere, unzureichenderes, unzureichenderen, unzureichenderem, unzureichendester, unzureichendeste, unzureichendestes, unzureichendesten, unzureichendestem]