[ - Collapse All ]
Urlaub  

Ur|laub, der; -[e]s, -e [mhd., ahd. urloup = Erlaubnis (wegzugehen), zu ↑ erlauben ]: (in Betrieben, Behörden, beim Militär nach Arbeitstagen gezählte) dienst-, arbeitsfreie Zeit, die jmd. [zum Zwecke der Erholung] erhält: ein kurzer, mehrwöchiger U.; U. an der See, im Gebirge; ein verregneter U.; U. (Milit.; Ausgang) bis zum Wecken; U. beantragen, bekommen; den, seinen U. antreten; [unbezahlten] U., einen Tag U. nehmen; [irgendwo] auf, in, im U. sein; in U. gehen, fahren; sie hat sich im U. gut erholt, ist noch nicht aus dem, vom U. zurück; U. vom Alltag, von der Familie.
Urlaub  

Ur|laub, der; -[e]s, -e; in oder im Urlaub sein
Urlaub  

arbeitsfreie Zeit, Ferien[zeit], freie Tage, Freizeit, Reisezeit, Urlaubszeit; (österr.): Ferialzeit.
[Urlaub]
[Urlaubes, Urlaubs, Urlaube, Urlauben]
Urlaub  

Allgemein
Sonstige Begriffe
U. ist die bezahlte, arbeitsfreie Arbeitszeit. Voraussetzungen und Umfang sind vielf
Urlaub  

Ur|laub, der; -[e]s, -e [mhd., ahd. urloup = Erlaubnis (wegzugehen), zu ↑ erlauben ]: (in Betrieben, Behörden, beim Militär nach Arbeitstagen gezählte) dienst-, arbeitsfreie Zeit, die jmd. [zum Zwecke der Erholung] erhält: ein kurzer, mehrwöchiger U.; U. an der See, im Gebirge; ein verregneter U.; U. (Milit.; Ausgang) bis zum Wecken; U. beantragen, bekommen; den, seinen U. antreten; [unbezahlten] U., einen Tag U. nehmen; [irgendwo] auf, in, im U. sein; in U. gehen, fahren; sie hat sich im U. gut erholt, ist noch nicht aus dem, vom U. zurück; U. vom Alltag, von der Familie.
Urlaub  

n.
<m. 1>
1 Erlaubnis, vom Dienst fernzubleiben, die Zeit des Fernbleibens, Ferien
2 ;drei Tage, zwei Wochen ~
3 ;seinen ~ antreten, abbrechen; ~ beantragen, einreichen, nehmen; ~ bewilligen, genehmigen; wann hast du ~?
4 ;ein erholsamer, langer, kurzer ~
5 ;auf,in ~ fahren; auf, in ~ gehen; auf, in ~ sein; eine Karte aus dem ~ schreiben; jmdn. aus dem ~ zurückrufen
['Ur·laub]
[Urlaubes, Urlaubs, Urlaube, Urlauben]