[ - Collapse All ]
Utopie  

Uto|pie die; -, ...ien <gr.-fr.-nlat.>: als unausführbar geltender Plan; Wunschbild; Idee, Vorstellung ohne reale Grundlage
Utopie  

Uto|pie, die; -, -n [unter Einfluss von frz. utopie zu »Utopia«, dem Titel eines Werks des engl. Humanisten Th. More (etwa 1478-1535), in dem das Bild eines republikanischen idealen Staates entworfen wird; zu griech. ou = nicht u. tópos = Ort, Stelle, Land, also eigtl. = Nichtland, Nirgendwo]: undurchführbar erscheinender Plan; Idee ohne reale Grundlage: eine soziale, politische U.; das ist doch [eine] U.!
Utopie  

Uto|pie, die; -, ...ien (als unausführbar geltender Plan; Zukunftstraum)
Utopie  

Fantasie[gebilde], Illusion, Irrealität, Kopfgeburt, Luftschloss, Phantom, Traumbild, Traumgebilde, Trugbild, Unwirklichkeit, Vision, Vorstellung, Wahn, Wunschtraum, Zukunftstraum; (bildungsspr.): Fiktion, Imagination, Schimäre; (abwertend): Hirngespinst; (ugs. abwertend): Spinnerei.
[Utopie]
[Utopien]
Utopie  

Uto|pie, die; -, -n [unter Einfluss von frz. utopie zu »Utopia«, dem Titel eines Werks des engl. Humanisten Th. More (etwa 1478-1535), in dem das Bild eines republikanischen idealen Staates entworfen wird; zu griech. ou = nicht u. tópos = Ort, Stelle, Land, also eigtl. = Nichtland, Nirgendwo]: undurchführbar erscheinender Plan; Idee ohne reale Grundlage: eine soziale, politische U.; das ist doch [eine] U.!
Utopie  

n.
U·to'pie <f. 19> Schilderung eines (meist erhofften, selten befürchteten) künftigen gesellschaftl. Zustandes; <allg.> Wunschtraum, Hirngespinst, Schwärmerei
[Uto'pie,]
[Utopien]