[ - Collapse All ]
Vagabund  

Va|ga|bụnd der; -en, -en: Landstreicher, Herumtreiber
Vagabund  

Va|ga|bụnd, der; -en, -en [unter Einfluss von frz. vagabond zu spätlat. vagabundus = umherschweifend; unstet, zu lat. vagari = umherschweifen, zu: vagus; ↑ vage ] (veraltend): Landstreicher, Herumtreiber: er ist ein [richtiger] V. (liebt das unstete Leben, hält es nicht lange an einem Ort aus).
Vagabund  

Va|ga|bụnd, der; -en, -en (Landstreicher)
Vagabund  

Landstreicher, Landstreicherin, Nichtsesshafter, Nichtsesshafte, Obdachloser, Obdachlose, Tramp; (schweiz.): Fecker, Feckerin, Übernächtler, Übernächtlerin; (ugs.): Trebegänger, Trebegängerin; (österr. ugs.): Sandler, Sandlerin; (Jargon): Berber, Berberin; (oft abwertend): Streuner, Streunerin; (ugs. abwertend): Herumtreiber, Herumtreiberin, Pennbruder, Stromer; (salopp abwertend): Penner, Pennerin; (meist scherzh.): Tippelbruder; (landsch.): Storger; ([ost]österr.): Strotter, Strotterin; (scherzh. veraltend): Lumpazi; (veraltet): Fahrender, Fahrende, Landstörzer, Landstörzerin, Vagant, Vagantin; (veraltet scherzh.): Bruder Straubinger; (früher): Wandersmann; (Amtsspr.): Durchwanderer, Durchwanderin.
[Vagabund, Vagabundin]
[Vagabundin, Vagabundes, Vagabunds, Vagabunde, Vagabünde, Vagabünden, Vagabunden]
Vagabund  

Va|ga|bụnd, der; -en, -en [unter Einfluss von frz. vagabond zu spätlat. vagabundus = umherschweifend; unstet, zu lat. vagari = umherschweifen, zu: vagus; ↑ vage] (veraltend): Landstreicher, Herumtreiber: er ist ein [richtiger] V. (liebt das unstete Leben, hält es nicht lange an einem Ort aus).
Vagabund  

n.
<[va-] m. 16; veraltet> = Landstreicher; <fig.> rastloser, ruheloser, umhergetriebener Mensch [<frz. vagabond; vage]
[Va·ga'bund]
[Vagabundes, Vagabunds, Vagabunde, Vagabünde, Vagabünden, Vagabunden]