[ - Collapse All ]
Variante  

Va|ri|ạn|te die; -, -n:

1.leicht veränderte Art, Form von etwas; Abwandlung, Abart, Spielart.


2.(Literaturw.) abweichende Lesart einer Textstelle bei mehreren Fassungen eines Textes.


3.(Mus.) Wechsel von Moll nach Dur (u. umgekehrt) durch Veränderung der großen Terz in eine kleine (u. umgekehrt) im Tonikadreiklang
Variante  

Va|ri|ạn|te, die; -, -n [frz. variante, subst. Fem. von: variant, ↑ variant ]:

1.(bildungsspr.) leicht veränderte Art, Form von etw.; Abwandlung, Abart, Spielart: eine französische V. des Kochrezepts; eine seltene V. des Erregers; verschiedene -n eines Modells; regionale -n in der Sprache.


2.(Literaturw.) abweichende Lesart (1) einer Textstelle bei mehreren Fassungen eines Textes.


3.(Musik) Wechsel von Moll nach Dur (u. umgekehrt) durch Veränderung der großen Terz in eine kleine (u. umgekehrt) in der 1Tonika (c) .
Variante  

Va|ri|ạn|te, die; -, -n (Abwandlung; verschiedene Lesart; Spielart)
Variante  


1. Abwandlung, Nebenform, Spielart, Variation; (bildungsspr.): Modifikation; (bes. Biol.): Abart; (Biol., Mineral., Sprachwiss.): Varietät.

2. Fassung, Lesart, Version.

[Variante]
[Varianten]
Variante  

Va|ri|ạn|te, die; -, -n [frz. variante, subst. Fem. von: variant, ↑ variant]:

1.(bildungsspr.) leicht veränderte Art, Form von etw.; Abwandlung, Abart, Spielart: eine französische V. des Kochrezepts; eine seltene V. des Erregers; verschiedene -n eines Modells; regionale -n in der Sprache.


2.(Literaturw.) abweichende Lesart (1) einer Textstelle bei mehreren Fassungen eines Textes.


3.(Musik) Wechsel von Moll nach Dur (u. umgekehrt) durch Veränderung der großen Terz in eine kleine (u. umgekehrt) in der 1Tonika (c).
Variante  

n.
<[va-] f. 19> veränderte Form, Abart, Spielart [<lat. varians; zu variare „sich verändern“]
[Va·ri'an·te]
[Varianten]