[ - Collapse All ]
Vaselin  

Va|se|lin das; -s: ↑ Vaseline
Vaselin  

Va|se|lin, das; -s, (häufiger:) Va|se|li|ne, die; - [Kunstwort aus dt. Wasser u. griech. élaion = Öl]: (bei der Erdölverarbeitung gewonnene) Masse, die in der pharmazeutischen u. kosmetischen Industrie als Grundlage für Salben, in der Technik als Schmiermittel o. Ä. verwendet wird.
[Vaseline]
Vaselin  

Va|se|lin, das; -s, Va|se|li|ne, die; - <Kunstwort> (Salbengrundlage)
[Vaseline]
Vaselin  

Va|se|lin, das; -s, (häufiger:) Va|se|li|ne, die; - [Kunstwort aus dt. Wasser u. griech. élaion = Öl]: (bei der Erdölverarbeitung gewonnene) Masse, die in der pharmazeutischen u. kosmetischen Industrie als Grundlage für Salben, in der Technik als Schmiermittel o. Ä. verwendet wird.
[Vaseline]
Vaselin  

n.
<[va-] n.; -s; unz.; österr.> Va·se'li·ne <[va-] f.; -; unz.> halbfestes, salbenartiges Gemisch gesättigter aliphatischer Kohlenwasserstoffe großer Kettenlänge von gelber od. (gebleicht) weißer Farbe [Kunstw. <dt. Wasser + grch. elaion „Öl“]
[Va·se'lin]
[Vaselins, Vaseline]