[ - Collapse All ]
Vehikel  

Ve|hi|kel das; -s, - <lat.>:

1.Hilfsmittel; etwas, was als Mittel dazu dient, etwas anderes deutlich, wirksam werden zu lassen, zu ermöglichen.


2.(ugs.) [altes, schlechtes] Fahrzeug.


3.(Med.) wirkungsloser Stoff in Arzneien, in dem die wirksamen Stoffe gelöst od. verteilt sind
Vehikel  

Ve|hi|kel, das; -s, - [lat. vehiculum, zu: vehere = fahren]:

1.(oft abwertend) [altes, schlechtes] Fahrzeug: ein altes, vorsintflutliches, klappriges V.; er schwang sich auf sein V.


2.(bildungsspr.) etw., was als Mittel dazu dient, etw. anderes deutlich, wirksam werden zu lassen, zu ermöglichen: die Sprache ist das V. aller geistigen Tätigkeit.
Vehikel  

Ve|hi|kel, das; -s, - <lat.> (schlechtes, altmodisches Fahrzeug; Hilfsmittel)
Vehikel  


1. Auto, Fahrzeug, Fortbewegungsmittel, [Personen]wagen, Transportmittel, Verkehrsmittel; (geh., auch scherzh.): Gefährt; (ugs.): Klapperkasten, Klapperkiste; (ugs. scherzh.): fahrbarer Untersatz; (salopp): Kiste, Nuckelpinne; (abwertend): Karre; (ugs., oft abwertend): Mühle; (salopp abwertend, auch scherzh.): Kutsche; (bes. Amtsspr.): Personenkraftwagen, Pkw; (Kinderspr.): Töfftöff.

2. Handhabe, Hilfsmittel, Instrument, Maßnahme, Material, Medium, Methode, Mittel, Rezept, Schritt, Weg; (Fachspr.): Instrumentarium.

[Vehikel]
[Vehikels, Vehikeln]
Vehikel  

Ve|hi|kel, das; -s, - [lat. vehiculum, zu: vehere = fahren]:

1.(oft abwertend) [altes, schlechtes] Fahrzeug: ein altes, vorsintflutliches, klappriges V.; er schwang sich auf sein V.


2.(bildungsspr.) etw., was als Mittel dazu dient, etw. anderes deutlich, wirksam werden zu lassen, zu ermöglichen: die Sprache ist das V. aller geistigen Tätigkeit.
Vehikel  

n.
<[ve-] n. 13> (altes, altmodisches, schlechtes) Fahrzeug; <fig.> Mittel zum Zweck [<lat. vehiculum „Fahrzeug“ <vehere „tragen“]
[Ve'hi·kel]
[Vehikels, Vehikeln]