[ - Collapse All ]
verärgern  

ver|ạ̈r|gern <sw. V.; hat>: durch Äußerungen od. Benehmen bei jmdm. bewirken, dass er ärgerlich ist: wir dürfen die Kundschaft nicht v.; mit deiner Unnachgiebigkeit hast du ihn verärgert; <oft im 2. Part.:> verärgert wandte er sich ab.
verärgern  

Ärger bereiten, ärgern, aufbringen, in Rage/Wut versetzen, kränken, plagen, quälen, Verdruss bereiten/erregen, verstimmen, wütend machen; (geh.): Unmut erregen, verdrießen; (ugs.): auf die Palme bringen, [bis] zur Weißglut bringen/reizen/treiben, hochbringen, in Fahrt bringen; (landsch.): verbiestern; (landsch. ugs.): vergnatzen, vergrätzen; (bildungsspr. veraltet): vexieren.
[verärgern]
[verärgere, verärgerst, verärgert, verärgerte, verärgertest, verärgerten, verärgertet, verärgernd, veraergern]
verärgern  

ver|ạ̈r|gern <sw. V.; hat>: durch Äußerungen od. Benehmen bei jmdm. bewirken, dass er ärgerlich ist: wir dürfen die Kundschaft nicht v.; mit deiner Unnachgiebigkeit hast du ihn verärgert; <oft im 2. Part.:> verärgert wandte er sich ab.
verärgern  

[sw. V.; hat]: durch Äußerungen od. Benehmen bei jmdm. bewirken, dass er ärgerlich ist: wir dürfen die Kundschaft nicht v.; mit deiner Unnachgiebigkeit hast du ihn verärgert; [oft im 2. Part.:] verärgert wandte er sich ab.
verärgern  

v.
<V.t.; hat> nachhaltig ärgern; er ist verärgert durch deine wiederholte Absage anhaltend ärgerlich darüber; du siehst sehr verärgert aus
[ver'är·gern]
[verärgere, verärgerst, verärgert, verärgern, verärgerte, verärgertest, verärgerten, verärgertet, verärgert, verärgernd]