[ - Collapse All ]
veralten  

ver|ạl|ten <sw. V.; ist> [mhd. veralten, ahd. firaltēn = (zu) alt werden, zu mhd. alten, ahd. altēn = alt werden]: von einer Entwicklung überholt werden, unmodern werden: Computer veralten schnell; <häufig im 2. Part.:> veraltete Wörter, Methoden.
veralten  

aus der Mode kommen, außer Gebrauch kommen, verstauben, sich überleben, unmodern/unüblich werden; (bildungsspr.): obsoleszieren; (abwertend): antiquieren.
[veralten]
veralten  

ver|ạl|ten <sw. V.; ist> [mhd. veralten, ahd. firaltēn = (zu) alt werden, zu mhd. alten, ahd. altēn = alt werden]: von einer Entwicklung überholt werden, unmodern werden: Computer veralten schnell; <häufig im 2. Part.:> veraltete Wörter, Methoden.
veralten  

[sw. V.; ist] [mhd. veralten, ahd. firalten= (zu) alt werden, zu mhd. alten, ahd. alten= alt werden]: von einer Entwicklung überholt werden, unmodern werden: Computer veralten schnell; [häufig im 2. Part.:] veraltete Wörter, Methoden.
veralten  

v.
<V.i.; ist> nicht mehr zeitgemäß sein, altmodisch werden (Anschauungen, Ansichten, Kleider, Mode); außer Gebrauch kommen, nicht mehr üblich sein (Wort, Brauch); sich abnutzen (Maschine)
[ver'al·ten]
[veralte, veraltest, veraltet, veralten, veraltete, veraltetest, veralteten, veraltetet, veralt, veraltet, veraltend]