[ - Collapse All ]
veranschaulichen  

ver|ạn|schau|li|chen <sw. V.; hat>: (zum besseren Verständnis) anschaulich machen: etw. durch eine Zeichnung, grafisch v.; den Gebrauch eines Wortes durch Beispiele v.
veranschaulichen  

ver|ạn|schau|li|chen
veranschaulichen  

[an einem Beispiel] verdeutlichen, [anschaulich] darstellen, [anschaulich] erläutern, [anschaulich] erzählen, anschaulich machen, [anschaulich] schildern, auseinandersetzen, ausführen, ausgestalten, ausschmücken, ausspinnen, begreiflich machen, demonstrieren, deutlich machen, entfalten, skizzieren, verständlich machen; (bildungsspr.): exemplifizieren, explizieren; (ugs.): klarlegen, klar machen, verdeutschen.
[veranschaulichen]
[veranschauliche, veranschaulichst, veranschaulicht, veranschaulichte, veranschaulichtest, veranschaulichten, veranschaulichtet, veranschaulichest, veranschaulichet, veranschaulich, veranschaulichend]
veranschaulichen  

ver|ạn|schau|li|chen <sw. V.; hat>: (zum besseren Verständnis) anschaulich machen: etw. durch eine Zeichnung, grafisch v.; den Gebrauch eines Wortes durch Beispiele v.
veranschaulichen  

[sw. V.; hat]: (zum besseren Verständnis) anschaulich machen: etw. durch eine Zeichnung, grafisch v.; den Gebrauch eines Wortes durch Beispiele v.
veranschaulichen  

v.
<V.t.; hat> anschaulich machen, durch Bilder, Beispiele usw. deutlich machen; sich etwas ~; ein abstraktes Thema durch eine Grafik ~
[ver'an·schau·li·chen]
[veranschauliche, veranschaulichst, veranschaulicht, veranschaulichen, veranschaulichte, veranschaulichtest, veranschaulichten, veranschaulichtet, veranschaulichest, veranschaulichet, veranschaulich, veranschaulicht, veranschaulichend]