[ - Collapse All ]
verantworten  

ver|ạnt|wor|ten <sw. V.; hat> [mhd. verantwürten, verantworten = (vor Gericht) rechtfertigen, eigtl. = (be)antworten]:

1.es auf sich nehmen, für die eventuell aus etw. sich ergebenden Folgen einzustehen; vertreten: eine Maßnahme, Entscheidung v., zu v. haben; das ist nicht zu v.; ich kann das [ihr gegenüber, vor Gott, mir selbst, meinem Gewissen] nicht v.; <im 2. Part.:> das Unternehmen haftet voll für die von ihm verantworteten Mängel.


2.<v. + sich> sich [als Angeklagter] rechtfertigen, sich gegen einen Vorwurf verteidigen: du wirst dich für dein Tun [vor Gott, vor Gericht] v. müssen; der Angeklagte hat sich wegen Mordes zu v. (steht unter Mordanklage).
verantworten  

ver|ạnt|wor|ten
verantworten  

aufkommen für, bürgen, die Folgen/Konsequenzen tragen, die Verantwortung tragen/übernehmen, einstehen, eintreten, garantieren, geradestehen, gewährleisten, haften, Stellung beziehen/nehmen, verantwortlich sein, sich verbürgen, vertreten, zur Verantwortung gezogen werden; (ugs.): auf seine [eigene] Kappe nehmen, ausbaden, den Buckel/Kopf hinhalten, die Hand ins Feuer legen, die Suppe auslöffeln, die Zeche [be]zahlen; (veraltend): in die Bresche springen.
[verantworten]
[verantworte, verantwortest, verantwortet, verantwortete, verantwortetest, verantworteten, verantwortetet, verantwort, verantwortend]

sich erklären, Gründe anführen, Rechenschaft ablegen, sich rechtfertigen, Rede und Antwort stehen, sich verteidigen.
[verantworten, sich]
[sich verantworten, verantworte, verantwortest, verantwortet, verantwortete, verantwortetest, verantworteten, verantwortetet, verantwort, verantwortend, verantworten sich]
verantworten  

ver|ạnt|wor|ten <sw. V.; hat> [mhd. verantwürten, verantworten = (vor Gericht) rechtfertigen, eigtl. = (be)antworten]:

1.es auf sich nehmen, für die eventuell aus etw. sich ergebenden Folgen einzustehen; vertreten: eine Maßnahme, Entscheidung v., zu v. haben; das ist nicht zu v.; ich kann das [ihr gegenüber, vor Gott, mir selbst, meinem Gewissen] nicht v.; <im 2. Part.:> das Unternehmen haftet voll für die von ihm verantworteten Mängel.


2.<v. + sich> sich [als Angeklagter] rechtfertigen, sich gegen einen Vorwurf verteidigen: du wirst dich für dein Tun [vor Gott, vor Gericht] v. müssen; der Angeklagte hat sich wegen Mordes zu v. (steht unter Mordanklage).
verantworten  

[sw. V.; hat] [mhd. verantwürten, verantworten = (vor Gericht) rechtfertigen, eigtl.= (be)antworten]: 1. es auf sich nehmen, für die eventuell aus etw. sich ergebenden Folgen einzustehen; vertreten: eine Maßnahme, Entscheidung v., zu v. haben; das ist nicht zu v.; ich kann das [ihr gegenüber, vor Gott, mir selbst, meinem Gewissen] nicht v.; [im 2. Part.:] das Unternehmen haftet voll für die von ihm verantworteten Mängel. 2. [v. + sich] sich [als Angeklagter] rechtfertigen, sich gegen einen Vorwurf verteidigen: du wirst dich für dein Tun [vor Gott, vor Gericht] v. müssen; der Angeklagte hat sich wegen Mordes zu v. (steht unter Mordanklage).
verantworten  

verantworten, verantwortlich (sein), verantwortlich zeichnen, Verantwortung tragen
[verantwortlich, verantwortlich zeichnen, Verantwortung tragen]
verantworten  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> etwas ~ die Verantwortung für etwas übernehmen, die Folgen von etwas tragen; rechtfertigen; eine Maßnahme, Tat ~; ich kann es nicht ~, dass …; es ist nicht zu ~, dass …; wie soll ich, willst du das ~?
2 <V.refl.> sich ~ sich rechtfertigen, sich verteidigen; er muss sich für seine Tat ~; du wirst dich deswegen, dafür ~ müssen
[ver'ant·wor·ten]
[verantworte, verantwortest, verantwortet, verantworten, verantwortete, verantwortetest, verantworteten, verantwortetet, verantwort, verantwortet, verantwortend]